Ausgabe 186, Porträts

Norman Wegner kennt nur ein Gas!

Im Hase + Igel, der größten Rock-’n’-Roll-Küche der Welt, gibt Norman Wegner Vollgas und sorgt für das richtige Metal- und Produktfeeling.

Text: Daniela Almer     Fotos: Helge O. Sommer

Komm raus spielen!

Öffnet man die Küchentür des Düsseldorfer Restaurants Hase + Igel, wird man von einer Dezibelzahl empfangen, die normalerweise einen Gehörsturz auslöst. Und mittendrin steht er: Norman Wegner. Durchdringender Blick, Tattoos, Glatze und langer Bart. Wo bitte ist die Bikerjacke? Wahrscheinlich im Schrank, neben dem Schlüssel für die Harley-Davidson. Denn Wegner, der rein optisch als Mitglied der Hells Angels durchgehen könnte, trägt seine Kochjacke. Der neue Küchenchef im Hase + Igel werkt beschwingt zu den Heavy-Metal-Beats von Slayer, Metallica und Co.

Über drei Kilometer Boxenkabel wurden im Lokal verlegt und mit den Musikboxen in der Küche könnte man mühelos das ganze Gelände der Düsseldorfer Schwanenhöfe, wo sich das Restaurant befindet, beschallen. Harter Rock oder Heavy Metal sind für die Küche des Hase + Igel zwar kein Einstellungskriterium, aber weglaufen sollte man auch nicht, wenn man das hört. Einzig der Mittagskoch darf ab und an mal Schlagernummern oder die softe 80er-Mucke spielen, aber der ist auch schon betagter, schmunzelt eine Quelle, die anonym bleiben will.

Für Wegner erfüllte sich mit den fest installierten Boxen an seinem Arbeitsplatz jedenfalls ein Traum, als er im November 2015 im Hase + Igel anfing ... 

HIER registrieren

26.02.2016