Ausgabe 190, F&B Know-how

Quick Check: Bocusini pro 001 3D Lebensmitteldrucker

Er ist der erste Plug&Play-3-D-Food-Drucker der Welt. Was das Gerät so alles kann, erfährt ihr in unserem Quick Check!

Text: Katharina Wolschner     Fotos: Kastner

3D Lebensmitteldrucker

Was soll das sein?

Es ist der erste Plug&Play-3-D-Food-Drucker der Welt! Das Gerät des Start-ups Print2Taste beherrscht den kompletten Prozess des Lebensmitteldrucks, von der Aufbereitung der Lebensmittel über die Herstellung druckbarer Mischungen bis zur Prozessführung im Druckprozess. Klingt nach Zukunft, ist es auch!

Wie Funktioniert das denn?

Durch die im Gerät eingebaute Software wählt man zwischen „Select“, einer Auswahl von verschiedenen Figuren, und „Create“, einer Eingabeoberfläche, mit der auf dem Tablet oder Smartphone beispielsweise Schriftzüge erstellt werden können. Und dann geht die Sause auch schon los, eben plug and play! Um Bocusini mit neuen Lebensmitteln zu versorgen bedarf es nur einer Austauschkapsel, die in der Kartuschenaufnahme versenkt wird. Alte raus, neue rein. Einfach und unkompliziert. In der Kartuschenaufnahme wird das Lebensmittel auf etwa 50 Grad Celsius erwärmt, um ein optimales Druckergebnis zu erzielen.

Was kommt da ins Haus?

Über KASTNER Geschirr&Co zu Großhandelspreisen bezogen, kostet der Bocusini pro 001 3D Lebensmitteldrucker 1499 Euro zuzüglich Versandkosten. Im Lieferumfang beinhaltet sind der eigentliche Drucker inklusive WiFi-Modul und Software, die im Gerät integriert ist, 8 Mal 70g-Refill-Packs mit druckbarem Marzipan in 4 verschiedenen Farben, 3 Kartuschen, 5 Spitzen sowie eine Anleitung.

Wie lange kann ich basteln?

Mit den gelieferten 8 Refill-Packs lassen sich ein Schloss Neuschwanstein oder 20 bis 25 mittelgroße Eulen oder bis zu 80 kleine Hochhäuser drucken.

Was kann ich drucken?

Prinzipiell sind dem keine Grenzen gesetzt – einzige Voraussetzung: Die verwendeten Lebensmittel müssen fließbar sein. Perfekt eignen sich Marzipan, Fondant, Karamell, Jelly, Frischkäse, Butter, Obst- und Gemüsepürees, aber auch etwa Leberpaté. Es sind insgesamt 30 verschiedene Füllungen erhältlich. Daraus kann man dann alles drucken, was das Herz begehrt: vom Stephansdom bis hin zu Kätzchen.

19.05.2016