Ausgabe 197, Konzepte & Openings

Inspiration: Chestnut in Wien

Kastanie & Co. zu jeder Jahreszeit: Das Wiener Chestnut zelebriert mit Restaurant, Bar und hauseigener Manufaktur die Nuss in allen Variationen.

Text: Daniela Almer     Fotos: Martin Hörmandinger

Inspiration Chestnut in Wien
Inspiration Chestnut in Wien
Inspiration Chestnut in Wien
Inspiration Chestnut in Wien

Voll auf die Nüsse

Wie der Name des neuen Place to eat im Zen­trum Wiens schon verrät, dreht sich hier alles um die Nuss. Kastanie & Co. spiegeln sich nicht nur in der extravaganten Inneneinrichtung des Restaurants wider, sondern findet man auch auf der Speisekarte.

Bei Gerichten wie Kastaniencremesuppe mit karamellisiertem Butternusskürbis und Knoblauch-Haselnuss-Öl schlägt jedes Nussliebhaber-Herz höher.  

„Die Nuss prägt so manches Gericht und wirkt sich durch die enthaltenen Nährstoffe positiv auf die Gesundheit aus“, betont Eigentümer Faradj Akhverdiev. „Doch keine Sorge, auch Allergiker kommen ganz auf ihren Geschmack und können zwischen einer großen Auswahl an Speisen wählen und dabei die nussige Atmosphäre genießen“, beruhigt Asim Hasanov, der zweite Inhaber des Maroni- und Nuss-Speiselokals.

Das Chestnut ist außerdem die erste Wiener Nussmanufaktur, die Nusswaren vor Ort röstfrisch zubereitet, veredelt und von Hand abfüllt. In der Chestnut-Bar, die von Patrick Korsche geleitet wird, werden 70 Cocktail-Klassiker und originelle Variationen geboten.

Konzept

Von der Einrichtung bis zur Speisekarte steht alles im Zeichen der Nuss.

Speisen

Zu empfehlen: Der Black Bun Sate Burger mit Hühner-Sate, Erdnusssauce, eingelegtem Gemüse und Kartoffel-Wedges (11,50 Euro) sowie die Kastanien-Bällchen mit Vanille-Palatschinken, Crème fraîche und frischen Bananen (acht Euro).

www.chestnutvienna.com

13.10.2016