Ausgabe 202

Wer nicht fragt, bleibt dumm

Dürfen heiße Speisen in den Kühlschrank?

Fotos: Shutterstock

Dürfen heiße Speisen in den Kühlschrank?

Heißhunger

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister ganz gewaltig. Bakterienphobiker pochen darauf, dass Speisen, die länger als zwei Stunden bei Raumtemperatur stehen gelassen werden, sich schnell zu einem Bakterienherd verwandeln würden.

Andere wiederum meinen, dass es die reinste Energieverschwendung wäre, einen heißen Topf in den Kühlschrank zu stellen. Zum einen muss der Kühlschrank mehr Leistung generieren und zum anderen lagert sich das entstehende Kondenswasser unnötig im Tiefkühlfach ab.

Die Wahrheit liegt aber wie so oft in der goldenen Mitte. Dass gekühlte Lebensmittel oder Speisen länger halten, liegt nahe, bedenkt man, wie viele Menschen einen Kühlschrank besitzen.

Da heiße Speisen in der ersten halben Stunde bei Raumtemperatur aber fast genauso schnell kühlen wie bei den knapp acht Grad Celsius im Kühlschrank, macht es durchaus Sinn, sie erst auskühlen zu lassen.

Übrigens schützt ein Deckel auf dem Topf gegen Kondenswasser-Bildung im Kühlschrank.

24.02.2017