Ausgabe 203, Porträts

Best of Wien: Vier gewinnt

Kulinarischer Ausnahmezustand im Hangar-7. Mit Heinz Reitbauer, Markus Mraz, Paul Ivić und Silvio Nickol präsentiert sich die Haute Cuisine Wiens in Salzburg.

Text: Marion Wolf     Fotos: Helge Kirchberger/Red Bull Hangar-7

Hangar-7-Patron Eckart Witzigmann (3. v. re.) eingerahmt von Tian-Chef-Pâtissier Thomas Scheiblhofer, Lukas und Markus Mraz, Steirereck-Sous-Chef Andreas Stotter und Heinz Reitbauer (v. li. n. re.)

Die österreichische Köchelite in einem Menü

Vier geniale und doch so unterschiedliche Wiener Köche in einem Menü vereint. Alle mit dem Anspruch, ihre Philosophie in Geschmack und Ästhetik als Gesamtkunstwerk auf den Teller zu bringen. Wenn einer weiß, wie sich das umsetzen lässt und man gleichzeitig jedem Herdvirtuosen gerecht wird, dann Martin Klein, Executive Chef im Hangar-7 in Salzburg. Der Aufwand für einen Gastkoch, der jeweils einen Monat mit seiner Küche im Restaurant Ikarus gastiert, scheint schon enorm. Wie mag es dann für die Restaurant-Ikarus-Mannschaft am 1. März zugegangen sein, als gleich vier aus der Sterneköche-Riege names Paul Ivić aus dem Restaurant Tian, Heinz Reitbauer aus dem Steirereck, Markus Mraz von Mraz und Sohn sowie Silvio Nickol aus dem Palais Coburg zum Gastkochwechsel vor Ort waren? Die Restaurant-Ikarus-Brigade ist ein Meister darin, sich jeden Monat auf eine neue Küchenphilosophie einzustellen – auch wenn sie diesmal platzende Schokoladenballons oder zu kleine Brote vor wieder einmal neue Herausforderungen stellten. Martin Klein gibt einen Einblick in den kulinarischen Ausnahmezustand hinter dem Menü „Best of Wien“.

HIER registrieren

15.03.2017