Ausgabe 209, F&B Know-how

Nerd am Herd - Folge 31: Die Popcornbong

Gaumenthrill für hoch motivierte Küchen-Geeks: Freestyle-Cook Rolf Caviezel verblüfft mit komplett abgefahrenen Ideen.

Fotos: Alex Mattersberger

Es ist so etwas wie das kulinarische Comeback des Sommers. Eine Liaison, die besser kaum passen, pardon, schmecken könnte, schrie förmlich nach einer Reunion. Der Molekular-Mogul und eidgenössische Küchen-Geek Rolf Caviezel rockt endlich wieder die heiligen Hallen unserer SOULKITCHEN mit brandneuen und natürlich schräg genialen Kreationen im Gepäckli. Passend zur schweißtreibenden Hitzeperiode hat unser Lieblingsschweizer das perfekte Heilmittel gegen Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke parat.

Leckere Rauchzeichen

Die Rede ist natürlich von Eis, Baby. Es wäre aber nicht Rolf Caviezel, würde er nicht auch mit einem coolen Italo-Klassiker sein nerdiges Unwesen treiben: Auf dem Programm steht dementsprechend nicht irgendein Standard-Gelato, sondern geräuchertes Popcorn-Eis. Dafür zweckentfremdet der Herdvirtuose ein Luftdruckgebläse, das ursprünglich dafür gedacht war, Tastaturen von Staub zu befreien. Umfunktioniert in eine Art Küchen-Bong steckt unser kulinarischer Daniel Düsentrieb getrocknete Buchenblätter und Tannenwipfel in den Hut und räuchert gnadenlos das hilflose Popcorn.

Damit der aromatische Rauch nicht umgehend flöten geht, kommt das Popcorn in eine Schüssel und wird mit einer Folie abgedeckt. Danach geht es für das geräucherte Popcorn ab in einen hochtourigen Mixer zum Zerkleinern. Gemeinsam mit Milch, Sahne, Zucker und Ei kommt die smoky Mixtur zuerst bei 82 Grad auf den Herd und dann für 24 Stunden bei minus 23 Grad in den Froster. Damit aus der körnigen Combo eine schöne homogene Masse wird, wird sie schließlich noch einmal durch den Pacojet gejagt.

Et voilà, fertig ist das Popcorn-Eis. Nicht in einer langweiligen Waffel, nein, sexy inszeniert im Fine-Dine-Style kredenzt der Nerd vom Dienst ein wenig Säure mit Passionsfrucht, Mais-Chips liefern die crunchy Textur und lila Kornblüten sorgen als bunte Garnitur noch für den optischen Wow-Effekt.

Zutaten:

40 g Popcorn

10 g Popcornpulver geräuchert

75 g Zucker

200 g Milch,

200 g Sahne

2 Eier

Passionsfrucht

Kornblüten

Buchenblätter

Tannenwipfel

Tipp:

Der Molekular-Fanat Rolf Caviezel hat das Rezept natürlich intus und gleich beim ersten Versuch überzeugt. Nicht verzagen, wenn es beim ersten Mal nicht so ganz klappt. Übung macht den Meister und der nächste Sommer kommt bestimmt.

Firestarter: Mit einem umfunktionierten Luftdruckbläser wird das Popcorn geräuchert.
Gelati, Gelati: Nachdem das Popcorn geräuchert und zerkleinert wurde, kommen Milch und Sahne dazu.
Und natürlich Eier.
Da schau her: Damit aus dem körnigen Mix eine homogene Masse wird, kommt er nach dem Froster in den Pacojet.
Das Beste kommt zum Schluss: Garniert wird das geräucherte Popcorn-Eis mit Mais-Chips, Passionsfrucht und Kornblüten.
20.07.2017