Ausgabe 214

Just Dry it mit herba cuisine

Alles, nur keine trockene Angelegenheit: BASIC dry des Innovationsunternehmens und Texturspezialisten herba cuisine katapultiert als perfekter Texturgeber Suppen und Saucen auf ein neues Level.

Fotos: herba cuisine

Wer glaubt, dass Suppen und Saucen in der Zubereitung einfache Selbstläufer sind, der hat sich dieser Challenge entweder noch nie ernsthaft gestellt oder keinen hohen Qualitätsanspruch. Denn Hand aufs Herz: Klümpchen und starke Hautbildung oder gar angebrannte Suppen und Saucen können selbst Profis passieren. Und das sind nur die lästigen Side-Effects.

herba cuisine

Der Anspruch an eine moderne Ernährung sind, neben einer optimalen Texturgebung, die Reduktion von Fetten und der Austausch von kalorienreichen Zutaten wie Mehl, Stärke oder anderen Verdickungsmitteln hin zu einer kalorienarmen, leichteren und gesünderen Zubereitung bei vollem Genuss.

Natürlich gut und vielseitig

Ein nur vermeintlich unüberbrückbarer Spagat, denn: Mit BASIC dry ist dem Unternehmen herba cuisine nach der Einführung des Markenprodukts BASIC textur ein weiterer Coup gelungen. Während BASIC textur ein rein pflanzlicher, farb- und geschmacksneutraler Texturgeber ist, der aus nur zwei natürlichen Komponenten – Wasser und Zitrusfasern – besteht, gibt es mit BASIC dry die Vorteile der Zitrus- und Apfelfasern jetzt auch in trockener Form.

Insbesondere bei Suppen und Saucen ist es wichtig, die Natürlichkeit zu unterstreichen und dabei auch die Nährwerte nicht aus den Augen zu verlieren. Der deutlich gesteigerte Geschmack durch die den Ballaststoffen eigene Texturierung der Speisen anstelle einer pappigen Bindung machen BASIC dry daher extrem attraktiv für jede Art von Küche.

Dabei liegen die Vorteile klar auf der Hand: Das verminderte Anbrennen, das unter anderem eine hohe Sicherheit bei der Produktion garantiert, stellt eine ebenso hohe technologische Neuerung dar wie die deutlich geringere Hautbildung und der deutlich einfachere Umgang bei einer Einarbeitung im Vergleich zu stärkehaltigen Produkten.

Diese neuartige Technologie führt im Weiteren zu Einsparungen und Entspannungen, die bisher noch nicht in die Kalkulation für Gerichte eingeflossen sind und einen deutlich geringeren Zeitaufwand in der Küche bedeuten: Die Spülkraft, die weniger Kraft aufwenden muss, um die bisher üblichen Verkrustungen zu beseitigen. Weniger Spülmittel, da sich die Fasern nicht so stark am Spülgut festsetzen. Und last, but not least: eine denkbar einfache Handhabung.

www.basic-dry.de
www.herbacuisine.de

03.11.2017