Ausgabe 214

Marcel Thiele: Die Suche nach dem heiligen Kraut

Spice Hunter Marcel Thiele hat unglaubliche 75 Länder nach den exotischsten Produkten abgesucht. Alles über mysteriöse Tierpflanzen, brutale Schlachtmethoden und geniale Gewürze.

Fotos: Marcel Thiele

Wie einst Indiana Jones auf der Suche nach dem Heiligen Gral, sind Food-Hunter in den entlegensten Winkeln unseres Planeten unterwegs, immer auf der Suche nach dem Neuen. Wobei oftmals das vermeintlich Neue uralt und nur noch nicht entdeckt ist. Exotische Gewürze, vergessene Pflanzen oder antike Techniken machen den Reiz der modernen Gastronomie aus – den Reiz, das kulinarische Rad neu zu erfinden, etwas auf den Teller zu bringen, was die Leute so noch nicht erlebt haben. Doch welcher Koch der Welt tauscht schon die Pfanne gegen ein Seil und begibt sich auf Produktsuche nach Asien oder Afrika? Einer dieser kulinarischen Abenteurer ist Marcel Thiele. Als Spice Hunter und Culinary Development Manager für das holländische Unternehmen Koppert Cress ist der gelernte Koch mit einzigartigem Know-how und ausgeprägtem Spürsinn ständig auf der Suche nach aufregenden Produkten.  Der Geschmacksexperte und Trendscout hat dafür bereits unglaubliche 75 Länder unter die Lupe genommen. Was Thiele von seinen Reisen mitbringt, hat in manchen Fällen nicht mal einen Namen. Bevor seine exotischen Aromen aber in das Sortiment von Koppert Kress wandern, müssen sie noch weiteren Bewährungsproben standhalten. „Wir stellen die Produkte Köchen vor. Und die sind in der Lage zu entscheiden, welche Produkte bei Koppert Cress auf den Markt kommen.“ Um seine Entdeckungen überhaupt erst präsentieren zu können, steigt der Spice Hunter nicht einfach auf gut Glück ins Flugzeug und durchkämmt mit einem Jeep die Gegend.   

03.11.2017