Ausgabe 216, Konzepte & Openings

Inspiration: Graslerei in Graz

Hipper Coffeshop im Grazer Univiertel.

Fotos: beigestellt

Coffeeshop

Es grünt so grün im Grazer Leonhardviertel: In der Graslerei kommen Kaffeeliebhaber und Cannabisbegeisterte jetzt ganz legal zu ihren Lieblingssuchtmitteln. Wie das möglich ist? Der THC-Wert der verwendeten Blüten liegt unter 0,2 Prozent, gleichzeitig stammt die Art aus dem von der EU zertifizierten Saatgutkatalog. Der im Coffeeshop verkaufte CBD-Cannabis enthält daher nur die Substanz Cannabidiol, die kaum psychoaktive Wirkung zeigt. Stattdessen hilft er bei Angstzuständen oder Übelkeit und soll sogar Enzündungen hemmen.
Das Quartett hinter dem Konzept, bestehend aus Bastian Knabl, Julia Staud, Lukas Hiegelsberger und Stefan Ehrenreich, bietet dabei nicht nur ganz klassisch Hasch-Cookies und anderes Gebäck zum Kaffee. Es mischt auch den eigenen Laden gerne mal mithilfe von Gast-DJs stilecht an den Turntables zu gechillter Reggae-Musik oder den Klängen heimischer Künstler auf. Im Coffeeshop, einem Mix aus Industrial Design und Studenten-WG-Küche, soll der Dialog über Cannabis in der Gesellschaft angeregt werden. Drogen müssen dabei natürlich draußen bleiben.

Konzept

Ein Hauch von Amsterdam mitten in Österreich.

Öffnungszeiten

Mittwochs bis donnerstags von 12 bis 24 Uhr, Freitag und Samstag von 12  bis 2 Uhr, sonntags von 10 bis 20 Uhr.

www.diegraslerei.at

11.01.2018