Ausgabe 217

Inspiration: Krypt Bar in Wien

Eine Cocktail-Bar in Speakeasy-Manier verborgen in alten Kellergemäuern im neunten Wiener Gemeindebezirk.

Text: Sissy Rabl     Fotos: Mato Johannik

Kein Türschild, kein Mucks und ohne klingeln kein Einlass: Die Krypt Bar will erst mal gefunden werden.

Inspiration: Krypt Bar in Wien

In typischer Speakeasy-Manier der Prohibitionszeiten soll es nämlich eher ein Geheimtipp und kein überrannter Szenetreff sein. Die Untergrundbar ist in einem knapp 200 Jahre alten Kellergemäuer der Wiener Innenstadt.

Das Design ist edel in dunklen Farben gehalten, Holz und Marmor sind die Protagonisten. Eine meterlange Bar ist das Herzstück des Krypt. Die Bar bietet eine Auswahl an klassischen und hauseigen kreierten Cocktails. Dabei ist vor allem eine Vorliebe für Gin, Mezcal und Rye Whiskey zu vernehmen.

Während in den 50ern hier noch lokale Größen in einem Jazzkeller improvisierten, soll die Beschallung heute etwas moderner ausfallen: Von DJs bis Live-Musik ist alles dabei. Ein Shuffle-Board-Tisch bietet dann auch noch für die Spieler unter den Gästen Unterhaltung. Dresscode und Reservierungen gibt es keine, von Exklusivität halten die Betreiber nämlich wenig. Jeder, der es schafft, die Bar zu finden, ist willkommen.

Getränke: Hauseigene und klassische Cocktail-Kreationen ab 10 Euro.

Konzept: Eine Cocktail-Bar in Speakeasy-Manier verborgen in alten Kellergemäuern im neunten Wiener Gemeindebezirk.

www.krypt.bar 

01.02.2018