Ausgabe 217, Arbeitgeber im Porträt

Work @ Crystal Cruises: Dirk Magg – Executive Chef

Executive Chef Dirk Magg hat sich an Bord von Crystal Cruises hochgearbeitet und meistert auf den Flüssen Europas jede Herausforderung.

Text: Martina Grießbacher     Fotos: Claudio Martinuzzi

Durch ganz Europa

Die Donau ist sein Revier: Dirk Magg ist Executive Chef an Bord des Flusskreuzfahrtschiffs Crystal Mahler und reist regelmäßig quer durch den Kontinent. Warum es am Fluss nicht weniger aufregend ist als auf hoher See, erzählt der Deutsche im Interview. 

Wie haben Sie bei Crystal Cruises angefangen?

Dirk Magg: Ich habe vor vier Jahren als Konditor angefangen, was mir, um ehrlich zu sein, nicht so gut gefallen hat. Deswegen habe ich nach einigen Wochen gewechselt und bin jetzt nach mehreren Stationen in der Küche, unter anderem als Saucier und Poissonnier, Executive Chef auf der Crystal Mahler geworden.

Wie lange arbeiten Sie schon bei Crystal Cruises?

Magg: Ich habe drei Jahre am Meer gearbeitet, das waren fünf oder sechs Verträge mit jeweils vier Monaten. Am Fluss bin ich mittlerweile seit fast zwei Jahren, hier gibt es Jahresverträge.

Ist es auf dem Fluss nicht langweilig, nachdem man schon einmal auf einem großen Kreuzfahrtschiff am Meer gearbeitet hat?

Magg: Es ist auf jeden Fall anders, aber mir gefällt beides. Hier habe ich einen größeren Verantwortungsbereich, weil es weniger Personal gibt. Ich muss zum Beispiel selbst Waren bestellen, Lieferungen entgegennehmen, Dinge vorbereiten. Es ist auch unberechenbarer, der Wasserstand kann höher oder niedriger sein zum Beispiel – man weiß nie, was am nächsten Tag passieren wird. Der Fluss ist eine neue Herausforderung für mich und es gefällt mir gut.

Haben Sie in Ihrer Zeit an Bord etwas gelernt?

Magg: Ja, natürlich, ich habe sehr viel gelernt. Das Wichtigste ist der Umgang mit Mitarbeitern, vor allem bei einem internationalen Team – je nach Herkunft braucht es unterschiedliche Führungsstile. Meine organisatorischen Fähigkeiten haben sich auch sehr verbessert.

Wie viele verschiedene Nationalitäten gibt es in Ihrer Abteilung?

Magg: Das ist eine gute Frage. Ich denke, es sind im Moment vielleicht sieben oder acht. Auf den Flusskreuzfahrtschiffen arbeiten nur Europäer, viele aus dem Westen.

Wie ist es, mit Menschen verschiedener Herkunft zu arbeiten?

Magg: Es ist schon eine Herausforderung – das Wichtigste ist, eine gute Mischung im Team zu haben. Manchmal kann die Kommunikation schon schwierig sein, aber die Verkehrssprache auf dem Schiff ist Englisch, bei der Arbeit sollen sich alle in dieser Sprache unterhalten.

Welchen Rat würden Sie jemandem geben, der auch auf dem Schiff arbeiten möchte?

Magg: Es ist wichtig zu wissen, warum man das machen möchte – bei Flusskreuzfahrten gibt es weniger zu erleben, weil man nicht so viel herumkommt. Hier sollte es einem in erster Linie um die Arbeit, wie in meinem Fall das Kochen, gehen. Wenn man auf Abenteuer aus ist, sollte man aufs Meer. Mein Rat ist, sich zu überlegen, warum man auf einem Schiff arbeiten möchte und in welcher Position, und es dann einfach durchzuziehen.

www.crystalcruises.com

01.02.2018