Ausgabe 223, Konzepte & Openings

Inspiration: Sanders in Kopenhagen

Durchdesigntes Boutiquehotel im Zentrum Kopenhagens mit dramatischer Hausbar.

Direkt gegenüber dem Königlich Dänischen Theater und in Gehdistanz der meisten Touristenattraktionen im Zentrum Kopenhagens hat Alexander Kølpin das Boutiquehotel Sanders errichtet. Der dänische Balletttänzer legte dabei besonderen Wert auf Design und Qualität. Seit seiner Eröffnung wird das Sanders als eine der schönsten und modernsten Ergänzungen in der dänischen Hotelbranche angesehen.

Die 54 Zimmer sind in drei verbundenen Reihenhäusern aus dem 19. Jahrhundert untergebracht. Das gesamte Interieur der Zimmer ist in Erdtönen gehalten, das Mobiliar ist ein Sammelsurium aus Vintage-Teilen, Details im Kolonialstil und modernem skandinavischen Design. Die hauseigene Bar ist nach dem Bühnenvorhang im gegenüberliegenden Theater benannt: Tata.

Dort werden klassische Cocktails und Snacks serviert. Der überdachte Innenhof des Hotels ist mit Pflanzen ausstaffiert und bietet eine grüne Oase mitten im städtischen Trubel. Die Speisekarte im hauseigenen Restaurant ist eher unaufregend gehalten, mit mitteleuropäischen Klassikern und Akzenten aus der Levante. Das Doppelzimmer im relativ neuen Luxushotel kommt auf 360 Euro pro Nacht.

Konzept: Durchdesigntes Boutiquehotel im Zentrum Kopenhagens.

Angebot: Nähe zu Touristenattraktionen, idyllischer Innenhof und dramatische hauseigene Bar inklusive.

www.hotelsanders.com

 

 

21.06.2018