Ausgabe 228

Inspiration: Bubble Lodge auf Mauritius

Glamping einmal anders – schlafen in der Plastikkugel im Dschungel von Mauritius.

Text: Sissy Rabl     Fotos: beigestellt

Beim Suchbegriff „Mauritius“ spuckt die Online-Bildersuche sowieso nur paradiesisch türkise Fotos aus, die alle als Screensaver verwendet werden könnten. Wer jetzt aber abseits des typischen Mauritius-Touristen – der an sich schon aus budgetären Gründen eher am Rande des Mainstreams zu finden ist – urlauben will, könnte seine Freude an der Bubble Lodge haben.#

Angelegt um einen natürlichen See auf der Bois-Cheri-Teeplantage sind diese Lodges eine Erfahrung der etwas anderen Art: Die Gäste schlafen nämlich sozusagen in vergrößerten Plastikbällen. Was auf den ersten Moment etwas unsexy klingt, ist in Wirklichkeit eine gepimpte Version vom Glamping mitten im Grünen.

Die Kugeln bestehen aus recyclebarem PVC und werden über einen luftversiegelten Vorraum betreten. Ein Turbinenventilator bläst gefilterte Luft in den Raum, damit er nicht in sich zusammensinkt. Nach oben hin ist die Kugel weitgehend transparent und vermittelt somit das Gefühl, man schlafe mitten im Dschungel.

Konzept: Glamping einmal anders – schlafen in der Plastikkugel im Dschungel von Mauritius.

Angebot: Familientaugliche und abenteuerliche Unterkunft, guter Service, Restaurants, Ausflüge und paradiesische Landschaft.

www.bubble-lodge.com

 

 

24.09.2018