Ausgabe 228

Inspiration: Palomar in London

Gemeinschaftliches Essen aus der Levante trifft auf gute Musik und gutgelaunte Kellner.

Text: Sissy Rabl     Fotos: Helen Cathcart

Die mediterrane Levante-Küche ist international ein Renner und hat in London mit Yottam Ottolenghi und seinen Restaurants und Kochbüchern einen Frontrunner gefunden. Das Palomar segelte auf eben dieser Welle in London ein und serviert moderne Küche aus Jerusalem mit Einflüssen aus dem Süden Spaniens und dem Norden Afrikas.

Das kleine Restaurant mit rund 40 Plätzen baut auf einem Sharing-Prinzip auf. Auf der Karte stehen viele Klassiker wie Baba Ganoush, Falafel oder Fattoush-Salat und hauseigenen Spezialitäten: der Tel Aviv-Mix setzt sich aus Calamari und Oktopus mit Würze aus Maghreb, das Shakshukit aus Lamm und Rind mit Pistazien und Pinienkernen zusammen.

Zudem wird das Restaurant mit Musik in einer Lautstärke bespielt, die definitiv über eine typische akustische Hintergrundkulisse hinausgeht. Das verstärkt allerdings nur die gute Laune, die von den Kellnern an der Bar, die gerne mit ihrem Gästen interagieren, ausgeht.

Konzept:  Gemeinschaftliches Essen aus der Levante trifft auf gute Musik und gutgelaunte Kellner.

Speisen:  Moderne Küche aus Jerusalem mit Einflüssen aus dem Süden Spaniens und dem Norden Afrikas.

www.thepalomar.co.uk

 

 

24.09.2018