Ausgabe 229

Karime Lopez: R-E-S-P-E-C-T

Teller für Teller will sie die Welt verbessern: Ana Karime Lopez von der Osteria Gucci in FLorenz erzählt über internationales Teamwork, Inklusion und Gleichberechtigung.

Text: Sissy Rabl     Fotos: Lukas Kirchgasser, Nancy Jesse/Nils Hasenau Fotografie, Gerd Tschebular

Die immer wiederkehrende Frage, der sich Ana Karime Lopez seit ihrem Antritt als Küchenchefin in Massimo Botturas Osteria Gucci in Florenz stellen muss, ist, warum die Nummer eins der Welt einer mexikanischen Frau die Küchenleitung dieses italienischen Restaurants übergeben hat. Sie hatte nicht damit gerechnet, auch heute noch mit so viel Widerstand konfrontiert zu werden, und sie ist es leid.

 

Deshalb fällt ihre Antwort auch dementsprechend einfach und trocken aus: „Warum nicht?“ Lopez hat in den besten Küchen der Welt in Restaurants wie dem Mugaritz in Spanien und dem Pujol in Mexiko sowie an der Seite von Giganten wie René Redzepi, Virgilio Martínez und eben Massimo Bottura gelernt. Bei der Zusammenarbeit mit Letzterem hat sie sich auch verliebt, in Botturas japanischen Sous Chef in der Osteria Francescana: Takahiko Kondo.

HIER registrieren

12.10.2018