Ausgabe 229

Tim Raue: Ring Frei

Berlins Küchenwunder Tim Raue fegte in gewohnter Manier über die große CHEFDAYS-Bühne und gewährte tiefen Einblick in seine einzigartige asiatisch inspirierte Küchenphilosophie.

Text: Bernhard Leitner     Fotos: Lukas Kirchgasser, Nancy Jesse / Nils Hasenau Fotografie, Gerd Tschebular

Heimspiel für Berlins Küchenwunder Tim Raue. Kaum ein anderer deutscher Koch polarisiert so wie der berühmt-berüchtigte Schreihals aus dem gleichnamigen 2-Sterne-Restaurant in der Berliner Rudi-Dutschke-Straße. Eigentlich hatte das Schicksal andere, weniger erfolgreiche Pläne für Tim Raue. Nach brutalen Jahren in einer Gang zog der Ausnahmekoch aber die Reißleine und folgte seinem Traum, besser gesagt seiner Berufung, Koch zu werden. Ein steiniger Weg, den der zielstrebige Berliner auch in schweren Zeiten konsequent verfolgte. Vor Jahren von vielen noch belächelt, gilt er heute als einer der einflussreichsten und innovativsten Küchenchefs der Welt. Als Nummer 37 der World’s 50 Best Restaurants sorgt er dafür, dass Gourmet-Deutschland auch über die Landesgrenzen hinaus für kreative, innovative und vor allem eigenständige Küche steht. Seine Signature-Dishes wie der Wasabi-Kaisergranat sind längst für viele zum Sinnbild einer neuen deutschen Küchenidentität geworden, die für Mut, Inspiration und Weltoffenheit steht.

HIER registrieren

12.10.2018