Ausgabe 229

Inspiration: Adda in New York

Vermeintlich beste indische Küche New Yorks von Küchenchef Chintan Pandya.

Indische Küche wird in der westlichen Küchentradition gerne unterschätzt oder übersehen. Aber beim kürzlich eröffneten Restaurant Adda in New York sind sich auch die örtlichen Medien in ihrer Einschätzung einig: Das kleine, unscheinbare Restaurant in Long Island direkt neben einem 7-Eleven-Supermarkt mag wohl einer der besten, wenn nicht der allerbeste Inder der Stadt sein.

Küchenchef Chintan Pandya und Eigentümer Roni Mazumdar beschreiben ihre Küche als unprätentiös, authentisch und aufrichtig. Mit viel Kräutern und Gewürzen kochen sie traditionelle indische Gerichte wie Kale Pakoda oder Hühner-Biryani. Küchenchef Pandya war zuvor bereits Chef im Junoon, New Yorks einzigem indischen Einsterner.

Der bescheidene Koch besteht darauf, dass es sich um einfache Gerichte handle. Der Fokus in der Küche liegt auf den Zutaten. Das Ergebnis soll schließlich einen Dialog anregen. Das Design des Restaurants ist mehr kleine Hipsterbude als Fine-Dining-Palast.

Konzept: Vermeintlich beste indische Küche New Yorks von Küchenchef Chintan Pandya.

Speisen: Einfache, traditionell indische Gerichte so gekocht, wie es sein soll: mit viel Gewürzen und Kräutern.

www.addanyc.com

 

 

12.10.2018