Ausgabe 237

Christoph Schmidinger: Der Luxusgarant

Der Four-Seasons-Veteran Christoph Schmidinger ist seit 26 Jahren für Four Seasons tätig. Unter seiner Führung knackte das Haus in Hongkong den Weltrekord der meisten Michelin-Sterne in einem Hotel.

Text: Laura Jung     Fotos: Four Seasons, Ken Seet, Markus Gortz, Don Riddle, Peter Malinowski

In seiner beruflichen Karriere hat Christoph Schmidinger die größten Hotels der Welt geleitet: Er war Hotelmanager im The Park Hilton in München und im Mandarin Oriental in Singapur, bevor er 1993 zu Four Seasons wechselte. Der Branchenprofi führte Mega-Hotels in Singapur, Atlanta, Chicago, New York und Hongkong zum Erfolg und schaffte es sogar, zwei 3-Sterne-Restaurants und ein 2-Sterne-Restaurant unter einem Dach zu vereinen. Seit 26 Jahren ist er Four Seasons treu: Aktuell gestaltet Schmidinger ein ganz neues Resort in Madrid.  

Der heute 65-jährige Christoph Schmidinger war weltweit als Hotelmanager tätig.

Ein Mann von Welt 

In Wien geboren und in der Schweiz aufgewachsen, lebte Christoph Schmidinger einige Jahre in Italien und Spanien. Während der fünfjährigen Hotelfachschule in Salzburg lernte er seine Frau kennen. Christoph Schmidinger ist regionaler Vizepräsident und General Manager von Four Seasons Hotels and Resorts. Zurzeit plant er ein ganz neues Hotel im historischen Zentrum von Madrid. 

Herr Schmidinger, was ist Ihre aktuelle berufliche Herausforderung?

Christoph Schmidinger: Es war mein Wunsch, wieder nach Europa zurückzugehen, und die Firma hat mir das ermöglicht: Ich darf das erste Four Seasons Hotel in Spanien eröffnen – in einem alten Bankgebäude im historischen Zentrum von Madrid. Ich freue mich sehr darauf, dieses Hotel mit Leben zu füllen, ihm Charakter einzuflößen und das Team zusammenzustellen – eine schöne Herausforderung!

HIER registrieren

06.06.2019