Ausgabe 073, Advertorial

Süße Verführung – Grand Cru Dessertkreationen

Nespresso und Gault Millau führen das erfolgreiche Projekt Grand Cru Dessertkreationen fort. 22 österreichische Top-Gastronomen von Andreas Döllerer bis Thomas Dorfer haben mitgemacht. Ein Abenteuerbericht.


Fotos: Thomas Schauer

das Making of eines Fotoshootings wird festgehalten Von Wien bis Lech und von Salzburg bis Velden mehr als 5000 Kilometer über Berg und Tal unterwegs, fast ein gesamter Monat an Arbeitsaufwand – das Engagement für gute Motive und erlesene Genüsse kennt eben keine Grenzen. Das Team von Nespresso mit Karin Höfferer, Katja Wiesinger und dem Fotografen Thomas Schauer scheute weder Mühen noch Kosten und lud aufgrund des großen Erfolges des letztjährigen Bildbandes 22 österreichische Haubenköche zur Zusammenarbeit ein. Der Auftrag: Süße Verführungen zu schaffen, welche die vielfältigen Aromen und Geschmacksnoten der Nespresso Varietäten auf besondere Weise ergänzen.

Für die zweite Auflage der Nespresso Grand Cru Dessertkreationen galt es, die eigens für Nespresso kreierten Desserts und Gourmandisen samt ihren Schöpfern in kreativster Weise abzulichten. Bei den Shootings mit Starköchen wie Hubert Wallner (Caramé, Velden), Andreas Döllerer (Döllerer’s Genießerrestaurant), Alfred Miller (Millers Schöneck, Innsbruck), Thomas Dorfer (Landhaus Bacher, Mautern) und Markus Mraz (Mraz & Sohn, Wien) wurde alles bis ins kleinste Detail durchdacht, ohne dabei auf den Funfaktor zu vergessen.


Drei Köche überqueren den ZebrastreifenHatte man bereits im letzten Jahr für die optische Präsentation des Desserts gleich eine ganze Tür aus den Angeln gehoben, so wurden heuer Kunstwerke abmontiert und antike Nähmaschinentische zu schmucken Telleruntergründen umfunktioniert. Höchste Konzentration und eine entspannte Stimmung schlossen sich bei der Arbeit nicht aus, „schließlich hatten wir es ja nicht mit Profimodels zu tun“, schmunzelt Höfferer.

Als Partner konnte wieder Gault Millau gewonnen werden, der auch die Philosophie, die dem Projekt zugrunde liegt, unterstützt. „Wir freuen uns, auch 2008 Österreichs Spitzengastronomie mit ihrer Patisserie vorzustellen und damit bewusst den Süßspeisen mehr Aufmerksamkeit zu verleihen“, betont Thomas Reuter, Geschäftsführer von Nespresso Österreich. Genau wie edle Weine zeichnet sich auch jeder der 12 Nespresso Grands Crus durch ein einzigartiges Geschmacks- und Aromaprofil aus. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen herben Holz-Geschmacksnoten, bittersüßen Kakaoaromen, erfrischenden Citrus-Merkmalen, belebenden Frucht-/Wein-Geschmacksrichtungen und schmeichelnden Butter-Geschmacksnoten, die durch Riechen und Schmecken des Kaffees erfahren werden können.

Wer bereits jetzt Lust auf eine süße Verführung bekommen hat, muss sich noch bis zum 9. November 2008 gedulden. Bei der „Gast“ in Salzburg wird der Bildband dem Fachpublikum und Nespresso Liebhabern vorgestellt. Die Nespresso Grand Cru Dessertkreationen 2008 sind anschließend exklusiv in den österreichischen Nespresso Boutiquen erhältlich.


eine Frau geniesst ihren Espresso >> Die Crème de la Crème für das Nespresso Buch

Franz & Karl Rosenbauch, Rosenbauchs
Thomas Dorfer, Landhaus Bacher
Josef Steffner, Mesnerhaus
Andreas Mayer, Mayer’s Restaurant
Thomas Dreher, Restaurant Tennerhof
Florian Mossbrugger und
Christian Gölles, Gasthof Post
Josef Walch und
Peter Dengg, Rote Wand
Wolfgang und Michael Sicher, Sicher
Jürgen Kleinhappl, Saziani Neumeister
Gerhard Brugger, Zur Plainlinde
KR Johann Schneider und
Franz Riedler, La Fenice
Hubert Wallner, Caramé
Markus Mraz & Söhne, Mraz & Sohn
Andreas Kaiblinger, Esszimmer
Elisabeth Grabmer, Waldschänke
Andreas Döllerer, Döllerer
Gerhard Fuchs, Kreuzwirt am Pössnitzberg
Simone Ronacher & Michael Oberrauter, Thermenhotel Ronacher
Christian Winkler, Schindlhaus
Sissy und Markus Sonnleitner, Landhaus Kellerwand
Alfred Miller, Wirtshaus Schöneck
Eva Salomon, Gut Oberstockstall

>> Kontakt
Nespresso Österreich
Tel.: 0810 981 981
www.nespresso-pro.com

28.10.2008