Ausgabe 078, Arbeiten im Ausland

Von Meer zu Meer - Arbeiten in Kanada

Kanada grenzt an den Atlantik und den Pazifik. Dazwischen liegen die Rocky Mountains, Metropolen und jede Menge Jobs. Aber die gibt es nur für die, die das nötige Know-how haben.

Fotos: Fairmont Hotels & Resorts, Starwood Hotels & Resorts, Shutterstock, Benedikt Loebell, beigestellt

die Skyline von Toronto während der Dämmerung unter rosarotem Himmel

Das zweitgrößte Land der Welt hat einiges zu bieten: unberührte Landschaften, die Niagarafälle, eine insgesamt 200.000 Kilometer lange Küste und vier boomende Großstädte. Kein Wunder also, dass es jedes Jahr 90.000 Arbeitssuchende nach Kanada zieht, oder anders ausgedrückt: Kanada hat gemessen an der Bevölkerungsdichte die höchste Einwanderungsrate unter den Flächenstaaten der Welt. Doch blöderweise werden nicht alle mit offenen Armen in Empfang genommen, denn ins Land der Grizzlybären dürfen nur gut qualifizierte Arbeitskräfte immigrieren. Und gut qualifiziert heißt auf der anderen Seite des Atlantiks, dass man über ausreichend finanzielle Mittel verfügt, nämlich 6.556 Euro als alleinstehende Person und 12.184 Euro, falls man noch Frau und 2 Kinder mit hinüberschiffen möchte. Des Weiteren braucht man eine weiße Weste, also ein polizeiliches Führungszeugnis, und neben einer guten Gesundheit auch eine Top-Ausbildung sowie jahrelange Erfahrung in – und jetzt wird es erst richtig spannend – 38 möglichen Jobs. Denn nur, wenn man in einem dieser Bereiche sein berufliches Glück gefunden hat oder zumindest im letzten Jahr in einem solchen gearbeitet hat, ist man geeignet und darf einen Antrag auf Arbeitserlaubnis stellen. Gut, dass es in Kanada einen Mangel an Fachpersonal in der Gastronomie und der Hotellerie gibt, denn unter den ausgeschriebenen Berufen finden sich Koch, Küchenchef, Restaurant- und F&B-Manager sowie Hotelmanager. „Kanada ist sehr bedacht darauf, dass wirklich nur Personen immigrieren, die Fähigkeiten haben, die Kanadiern fehlen“, weiß Franz Deutsch, der Vorstand des Austria-Canada Business Clubs. „Und die fundierte Ausbildung in diesen Berufen ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz einfach perfekt, daher...

HIER registrieren

10.03.2009