Ausgabe 079, Porträts

Toni Mörwald on Tour - New Yorks Gewürzmarkt

Österreichs Top-Gastronom und Sternekoch Toni Mörwald besucht für ROLLING PIN die angesagtesten Restaurants der Welt. Hier erzählt er über seine Erlebnisse bei Jean-Georges Vongerichten im Spice Market in New York.

Fotos: Vongerichten, Spice Market
Toni Mörwald on Tour
Von außen sieht der Spice Market aus wie eine Lagerhalle. Das Restaurant liegt mitten in New Yorks Meatpacking District. Ein cooles und belebtes Viertel. Tritt man ein, öffnet sich aber eine andere Welt. Und zwar die von Jean-Georges Vongerichten, einem der wohl spannendsten Gastronomen unserer Zeit.
Der Spice Market erstreckt sich über zwei Stockwerke und ist an diesem Abend wirklich voll. Gut 400 Sitzplätze werden hier bespielt. Und die Leidenschaft Vongerichtens für ostasiatisches Flair und Basare ist im Spice Market sofort zu spüren. Die Sitzplätze sind in kleineren Nischen und um ein Atrium herum angeordnet, das den Blick auf die Bar freigibt. Mit der orientalischen Einrichtung, der indirekten Beleuchtung sowie der sanften Farbgestaltung wird eine warme und ruhige Atmosphäre geschaffen.

Erstaunlich, wie viele verschiedene Nationen hier speisen. Von den anderen Tischen dringen die unterschiedlichsten Sprachen an unsere Ohren. Das Personal ist sehr flott tritt cool in Erscheinung. Ich schätze, es bietet Service für drei Tische. Die Intensität der Beschäftigung mit dem Gast ist somit sehr hoch.

Die Karte zeigt einen Mix aus Lässigkeit, Exotik und Luxus. Die Starters sind ab umgerechnet etwa 7 Euro zu haben. Jeden Tag wird ein Lunch für etwa 25 Euro angeboten und ein Dinner für 35 Euro. Ein kurzer Blick in die Karte verrät...



HIER registrieren

31.03.2009