Ausgabe 156, F&B Know-how

Gipfelfleisch

Das große Yak-Special: alles über die Kultgerichte und das Food-Know-how dahinter.

Das große Yak-SpecialFoto: Shutterstock

Wenn drei der abgefahrensten Küchenpunks im deutschsprachigen Raum mit breitem Grinsen, diebischer Vorfreude und wahnwitzigen Ideen im Gepäck sich aufmachen, um im hintersten Bergwinkel Tirols die Messer zu wetzen, dann ist etwas Legendäres im Busch. War Sölden bislang vor allem für sein Skigebiet und den FIS-Weltcupauftakt bekannt, sorgt ein stiller, innovativer Tiroler Naturbursche seit einiger Zeit dafür, dass das auf 1368 Meter Seehöhe gelegene Bergdorf auch kulinarisch am Radar der internationalen Foodszene aufscheint. Michael Wilhelm, kurz Yak-Michel, führt, seit er 16 Jahre alt ist, aufgrund des plötzlichen Todes der Eltern alleine die Landwirtschaft. Und seitdem stehen Geradlinigkeit und Anderssein auf dem Programm: Zackelschaf, Tuxerrind und Yak. Rassen die man kaum auf den Speisekarten der gehobenen Gastronomie findet. Vor allem das Yak bietet unglaublich geschmackvolles Fleisch, das irgendwo zwischen Bison, Pferd und Wild am Gaumen herumtrabt. Nur ein innovativer Gastronom im gesamten Ötztal...



HIER registrieren

14.11.2015