Ausgabe 147, Kolumne

Fäulnis ist die Zukunft

Ben Reade verfolgt investigatives kochen. Warum Fermentation dabei der Schlüssel zu einem gigantischen Geschmacksuniversum ist.

Ben Reade Fotos: Nordic Food Lab

Ben Reade

Auf einem Hausboot im Hafen von Kopenhagen, direkt vor dem weltberühmten Res-taurant noma, betreibt ein junger Schotte ein aufwendiges Geschmacksforschungsprogramm. Ben Reade experimentiert im Nordic Food Lab mit neuen Methoden und Techniken, welche das ehrgeizige Ziel haben, die Gastronomie und nordische Essenskultur nachhaltig zu verändern. Er glaubt fest daran, dass es da noch eine gigantische Welt voller kontrollierter Fäulnis und Verwesung gibt, die nur darauf wartet, den modernen Foodie zu begeistern.

www.nordicfoodlab.org



Als ich hier im Nordic Food Lab startete, fühlte ich mich wie Alice, die gerade in den Kaninchenbau fällt. Eine fantastische neue Welt wartete hier nur darauf, entdeckt zu werden. Ein Universum wie geschaffen für mich. Im Food Lab betreiben wir nämlich grundlegende Geschmacksforschung. Das heißt, neuen Aromen nachzujagen und Techniken zu perfektionieren...

HIER registrieren

14.11.2015