Ausgabe 157, Management-Tipps

Win-Win

Manipuliere mich: Wie NLP zu einem glücklichen Gast und Gewinn für den Gastronomen führt.

NLP im Gastronomiebereich nutzenFotos: Shutterstock, diavendo

Stellen Sie sich kurz folgendes Szenario vor: Ein Gast kommt in Ihr Restaurant, um einen Kaffee zu trinken, und verlässt es Stunden später um mehrere Hundert Euro erleichtert, aber glücklich. Utopie? Geht es nach führenden NLP-Coaches, dann lautet die Antwort: Nein!
Gute Verkäufer werden nämlich darin geschult, die Kunden so zu manipulieren, dass das Geld plötzlich sehr locker sitzt. Daran schuld ist, wenn man so will, die sogenannte NLP-Ausbildung: NLP ist die Abkürzung für Neuro-Linguistisches Programmieren. Ein Kommunikationsmodell, bei dem Techniken und Methoden gelehrt werden, wie menschliches Verhalten gesteuert werden kann. Der Schweizer Fritz Dominik Buri ist zertifizierter NLP Practitioner und erklärt ganz einfach, wie man dieses Tool für sich nutzen kann: „Gäste haben immer ein gewisses Bild im Kopf, wenn sie ein Restaurant besuchen. Dieses gilt es, positiv zu manipulieren.“
Soll heißen: Man kann durch geschicktes und intuitives Fragen Informationen aus Gästen locken, baut bestmöglich eine Vertrauensbasis auf und kann weiters gewinnbringend verkaufen. Ein wichtiger Baustein sind dabei stets die richtigen Fragen. Dabei besteht die Kunst darin,...

HIER registrieren

14.11.2015