Ausgabe 151, Porträts

Rock Star

Starallüren, Rebellentum und Revolution? Thomas Dorfer braucht das nicht. Dieser Mann ist Manns genug, um im Landhaus Bacher eine Trendwende ohne Brechstange durchzusetzen.

Thomas Dorfer Fotos: Wolfgang Hummer, Luzia Ellert

An Thomas Dorfer klebt das Perfekter-Schwiegersohn-Stigma. Gibt bekanntlich Schlechteres. Aber mein Gott, das ist so was von durch. Vermutlich wird das Landhaus Bacher in den Köpfen einiger auf ewig das Refugium von Lisl bleiben – heißt ja schließlich auch so. Dass hier nach wie vor eine gesamte Familie am Werk ist, um das Rad am Laufen zu halten, kann man in einer Zeit der Großinvestoren als durchaus charmanten und erfreulichen Umstand loben. Aber mittlerweile ist es Thomas – Dorfer, nicht Bacher –, der für die Küchenlinie verantwortlich ist. Basta. Dafür streift er jedes Jahr ebenso seine hochverdienten 18 Punkte im Gault Millau ein und war in der S.Pellegrino-Liste 2012 auf Platz 91. Und dennoch muss er sich immer wieder den Vorwurf anhören, dass er...

HIER registrieren

14.11.2015