Marc Schmidt

Für das weltweit größte Hampton by Hilton, das derzeit am Alexanderplatz in Berlin gebaut wird, wird der 31jährige als Hoteldirektor verpflichtet.
Feber 22, 2016

Marc Schmidt

Das weltweit größte Hampton by Hilton, das derzeit am Alexanderplatz in Berlin gebaut wird, erhält ein Jahr vor der geplanten Eröffnung einen Hoteldirektor: Marc Schmidt, bislang stellvertretender Direktor des Hampton by Hilton Berlin City West, rückt an die Spitze des 344 Zimmer-Hauses im Osten der Hauptstadt, das von Primestar Hospitality betrieben wird.

Die große Herausforderung für den 31jährigen: Direkt am Alexanderplatz gilt das Park Inn by Radisson mit 1012 Zimmern bislang als Platzhirsch. Und außer dem Hampton by Hilton entsteht derzeit ebenfalls direkt am Alexanderplatz das europaweit größte Motel-One mit 708 Zimmern, sodass bis im Frühjahr 2018 insgesamt rund 2.000 Hotelzimmer an dem markanten Platz – und damit ein hoher Wettbewerb um die Gäste – entstehen.

Schmidt hat seine Ausbildung zum Hotelfachmann im Best Western Parkhotel Branitz in Cottbus absolviert, sich dann im Best Western München Airport zum stellvertretenden Empfangsleiter hochgearbeitet, und danach an der Staatlichen Wirtschaftsfachschule für Hotellerie und Gastronomie studiert. Während der letzten Jahre konzertierte sich Schmidt neben der operativen Hotelleitung und hoher Präsenz bei den Gästen im operativen Geschäft unter anderem um Maßnahmen zur Gewinnoptimierung, Mitarbeiter-Recruiting und Weiterbildung sowie Netzwerkausbau und Social Media-Aktivitäten.

Beim Hampton by Hilton an der Otto-Braun-/Mollstraße handelt es sich um ein L-förmiges Gebäude mit Erdgeschoss, acht Obergeschossen sowie einer Tiefgarage. Projektentwickler ist die Lambert Wohnbau GmbH, betrieben wird das Hotel im Rahmen eines 25jährigen Mietvertrages von Primestar Hospitality. Colliers International Hotel hat den Mietvertrag vermittelt und begleitet zudem die Projektentwicklung des Hauses mit rund 12.200 Quadratmeter Bruttogeschossfläche (BGF).

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen