10 Gründe, warum es geil ist, ein Koch zu sein

Es gibt alle möglichen Berufe auf dieser schönen Welt, aber unangefochten auf Platz eins ist der Koch wohl der coolste davon. Wieso, weshalb, warum?
August 5, 2015 | Fotos: Shutterstock

Ein Koch mit Pfanne in den Händen umrundet von seinen Kollegen

1. Köche sind leidenschaftlicher

Wer einem Koch schon einmal beim Filetieren von Orangen, dem Marinieren von Fleisch oder dem Zupfen von Kräutern zugesehen hat, weiß was Food-Porn ist. Die Leidenschaft in den Fingern beruht auf der Leidenschaft und Wertschätzung gegenüber den Lebensmitteln – und das ist verdammt sexy.

2. Essen macht glücklich

Ein gut abgestimmtes Gericht mit Liebe zubereitet macht einfach glücklich. Und wenn hinter dem Teller ein grinsender Mensch mit Spaß an der Arbeit steht, schmeckt’s noch dreimal besser. Jeder Bissen ist ein Geschenk für den Gast vom Koch. Wer kann schon behaupten, dass seine Arbeit Menschen glücklich macht?

3. Am 7. Tag erschuf Gott den Koch

Der Schöpfer kann sich sicher sein: Sein Werk wird durch die Finger engagierter Köche noch einmal verschönert, verbessert und in Form gebracht. Der Koch nimmt all das, was die Erde an Früchten trägt und verarbeitet sie zu etwas noch Göttlicherem. Darauf können Köche stolz sein.

4. Beste Zutaten

Köche wissen, wo die richtig guten Lebensmittel herkommen und sie bekommen diese auch noch vor die Tür geliefert. Feinste Cuts, bestes Fleisch, erlesenes Gemüse – keine Spur von minderwertiger Ware. Köche dürfen mit den teuersten und leckersten Lebensmittel handwerken – das ist jawohl tausendmal cooler als langweilige Bürojobs.

5. Stylish mit Schürze

Das Outfit der Köche übertrifft locker 90 Prozent der anderen Berufsbekleidungen. Clean und stylish kommen Köche sicher aufs Treppchen und sehen dabei immer großartig aus. Manchen von ihnen steht sogar die grandiose Mütze. Dagegen können Kapitänsmützchen einfach nur abstinken.

6. Köche sind gewissenhaft

Ein Hoch auf die Köche: Sie wissen, bei wie viel Grad ein Schwein gelagert werden muss, wie hoch der Ofen eingestellt werden muss, um alle Keime zu töten, und sie halten ihren Arbeitsplatz sauber. Gewissenhaftes Umgehen mit Lebensmitteln und Sauberkeit in der Küche – wenn das nicht der Traum aller Schwiegereltern ist.

7. Köche sind kreativ

Auf dem Teller toben sich die Chefs dieser Welt aus: Köche wissen ganz genau, was gut ankommt, haben einen Blick fürs Detail und lassen sich von starren Strukturen nicht einschüchtern. Sie kitzeln aus jeder Zutat das Maximale heraus und treiben alles auf die Spitze.

8. Köche sind perfektionistisch

Sie sind Dienstleister mit hohem Anspruch: Wenn was nicht passt, wird es passend gemacht. Mit Geduld, Liebe und ganz viel Ehrgeiz. So viel Zeit muss sein! Schmeckt nicht, gibt’s nicht. Dafür lieben Köche Lebensmittel zu sehr. Und das ist auch gut so!

9. Köche sind Adrenalin-Junkies

Wenn das Adrenalin in die Adern schießt, drehen Köche erst so richtig auf: Stress ist ihr Lebenselixier und Wundermittel. In keinem anderen Beruf, können die Menschen so gut mit Stress umgehen. Köche beißen durch und vergessen auch in harten Zeiten nie Punkt 8. Das lieben wir an ihnen!

10. Köche sind Teamplayer

Jeder kennt seine Aufgabe und wenn etwas mal nicht funktioniert oder jemand Hilfe braucht, springen gleich mehrere Kollegen ein und stehen zur Seite. Das Ziel wird gemeinsam verfolgt und alle ziehen am gleichen Strang. So muss das sein!

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…