3-Sterne-Kapazunder Caminada macht Pause

Nach 15 Jahren Spitzenküche schmeißt Andreas Caminada das Handtuch – zumindest für fünf Monate. Neben Umbauarbeiten im Schloss stehen Reisen und Zeit für die Familie an.
Oktober 19, 2017 | Fotos: Schloss Schauenstein

Boxenstopp für Schloss Schauenstein

Die Caminad’sche Fangemeinde muss jetzt stark sein: Der Schweizer Koch will sich fünf Monate Auszeit gönnen und sich mit Kind und Kegel auf Reisen begeben. Gemeinsam mit seiner Familie plant er Trips nach Asien, Australien und Amerika. Und das Schloss? Das bleibt von 1. Januar bis 31. Mai vorerst geschlossen.Andreas Caminada
Der Grund für die Pause ist die Zeit mit der Familie, die der Spitzenkoch nutzen will, bevor seine Kinder in den Kindergarten bzw. in die Schule starten. Auch im Schloss sollen sich während der Ruhepause keine Spinnweben bilden. Hier werden Umbauarbeiten stattfinden – von einer Konzeptänderung will Caminada jedoch nichts wissen.

Auf die Frage, wie es denn nach der Auszeit weitergehen soll, antwortet Caminada bestimmt: „Dann geht’s wieder ins Schloss!“ Ab 1. Juni öffnen sich also die royalen Türen zu Caminadas Gaumenfreuden wieder. Wer aber noch vor der Pause einen Tisch im Schloss Schauenstein bekommen möchte, sollte sich beeilen!
www.schauenstein.ch

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen