9 Dinge, die einen Kellner garantiert glücklich machen

Es ist zwar so klar wie Kloßbrühe, aber man kann es nicht oft genug erwähnen: Ein Restaurant lebt von seinen Kellnern. Wir haben für euch 9 der unerlässlichsten Bedingungen zusammengestellt, damit das Servicepersonal bei Laune bleibt.
Dezember 13, 2016 | Fotos: Shutterstock

Kellner wird von Trompetenspieler bei der Arbeit behindert

1 Bitte und Danke kommt nie aus der Mode
Respektvolle Gäste, die ihre gute Kinderstube nicht zuhause gelassen haben.

2 Der Kellner macht die Hausregeln nicht
Keine nervtötenden Diskussionen, warum im Lokal nicht geraucht werden darf, die Preise teurer geworden sind und dergleichen.

3 Balsam für die Seele
Der Gast mit dem Service so zufrieden war, dass er nicht nur ordentlich Trinkgeld gibt sondern auch ein herzliches Lob ausspricht.

4 It feels like Teamspirit
Wenn kurzfristig ein Schichtwechsel gebraucht wird und sich dafür sofort Freiwillige melden.

5 We are family
Der Kollege nach einem langen Abend beim Aufräumen plötzlich sagt „Geh nach Hause, ich mach das schon fertig!“

6 Bei der Speisekarte hat sich jemand was gedacht
Der Gast nicht 100 Extrawünsche hat, sondern die Bestellung so aufgibt, wie sie in der Karte steht.

7 Das Leben, ein Wunder
Der Koch nicht seinen cholerischen Tag hat und obendrein noch ein Kompliment zum reibungslosen Ablauf des Service macht.

8 Es ist ein Restaurant, kein Kindergarten
Gäste, die ihre Kinder nicht frei im Restaurant herumlaufen lassen und damit den Service massiv behindern.

9 Gute Kellner sind schwerer zu kriegen als gute Gäste
Und last but not least: Ein Chef, der die Leistungen seines Servicepersonals honoriert und ein motivierendes Arbeitsklima bietet.

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…