Ali Güngörmüs tritt als Küchenchef des Le Canard noveau ab

Mit Ali Güngörmüs verabschiedet sich ein weiterer Sternekoch. Das Zepter übernimmt Florian Pöschl.
November 3, 2016 | Fotos: Werner Krug

Ali Güngörmüs

Neues Restaurantkonzept

Womöglich wird die Hansestadt bald um einen Michelin-Stern und 16 Gault-MIllau-Punkte ärmer. Eines steht jedenfalls fest, Ali Güngörmüs wird das Zepter am Herd seines Le Canard noveau an der Hamburger Elbchaussee, das er seit 2001 als Inhaber und Küchenchef betreibt, abgeben. Für eine persönliche Stellungnahme war Güngörmüs heute nicht zu sprechen. Seine längjährigen Mitarbeiter Florian Pöschl und Sebastian Bünning werden als Küchenchef und Stellvertreter das Restaurant übernehmen, der Sternekoch selbst als Mitinhaber beteiligt bleibt, das gab Ali Güngörmüs gegenüber dem Hamburger Abendblatt bekannt: „Das Le Canard soll moderner werden und sich für eine breitere Zielgruppe öffnen.“

Auch an der Ausrichtung des Restaurantkonzepts werde sich einiges ändern, Andeutungen Güngörmüs in Richtung kleinerer Menüs und einer niedrigeren Preisgestaltung deuten darauf hin, dass die Sterneküche für das Le Canard noveau nicht weiter die Maxime ist. Auch der Spitzenkoch selbst sehe seine Zukunft nicht in der klassischen Sternegastronomie, zitiert ihn die Hamburger Tageszeitung.
Ali Güngörmüs betreibt neben dem Le Canard noveau das Restaurant Pageou in München.
www.lecanard-hamburg.de

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…