Anthony Bourdain als Street-Food-Botschafter

Der amerikanische TV-Koch unterstützt eine Kampagne, die mehr Street-Food-Trucks in New York City ermöglichen könnte.
Dezember 2, 2016 | Fotos: Shutterstock

Mehr ist mehr

„Street-Food ist extrem wichtig und gesund für eine Stadt und vor allem brauchen wir hier mehr davon!“, stellt der amerikanische Spitzenkoch Anthony Bourdain seinem neuen Video klar.

Und tatsächlich könnte zum ersten Mal seit 1983 die begehrten Zulassungen für Food-Trucks in NYC erhöht werden. Derzeit stehen rund 2500 motivierte Gastronomen und Köche auf der Warteliste für die nötige Konzession.

Durch den neuen Beschluss könnten bis zum Jahr 2023 rund 8000 neue Food-Trucks die Straßen von New York mit internationalen Köstlichkeiten bereichern.

Schwarzmarkt boomt

Wenn man sie von der Stadt bekommt, kostet die erforderliche Zulassung 200 US-Dollar. Am Schwarzmarkt werden dafür absurde Preise von über 25.000 Dollar für die begehrten Tickets gelöhnt.

Sean Basinski, Chef des Street Vendor Project stellt der Stadt darum die Rute ins Fenster:“ Es wird Zeit, dass New York aufhört diese blühende Szene zu ignorieren. Zu lange wurden Betreiber mit extremen Auflagen und Zulassungen ausgebeutet.“

www.anthonybourdainontour.com

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…