Careers

Anton Pozeg

Anton Pozeg wird neuer Küchenchef im Schwarzreiter Tagesbar & Restaurant im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München.

Fotos: Vier Jahreszeiten Kempinski München

Ein bekanntes Gesicht in neuer Funktion

Neuer Küchenchef im Schwarzreiter Tagesbar & Restaurant wird Anton Pozeg. Der gebürtige Münchner war bereits von 2010 bis 2012 Teil des Teams des Hotels Vier Jahres zeiten Kempinski München, damals als Executive Sous Chef.

Anton Pozeg wird neuer Küchenchef im Schwarzreiter Tagesbar & Restaurant im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München

Zuletzt war Pozeg Executive Chef im Palais Hansen Kempinski Wien im Restaurant Edvard, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern und 16 Gault-Millau-Punkten.

Im Schwarzreiter Tagesbar & Restaurant folgt er auf Christian Michel, der sich neuen beruflichen Herausforderungen stellt. „Wir freuen uns sehr, dass Anton Pozeg zurück in seine Heimatstadt München und zurück an seine alte Wirkungsstätte im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München kommt“, so General Manager Axel Ludwig. „Mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen wird Anton im Schwarzreiter das Motto ‚Young Bavarian Cuisine‘ weiterentwickeln und den Speisen seine ganz persönliche Handschrift verleihen.“

Im Schwarzreiter Tagesbar & Restaurant stehen Heimatprodukte von Lieferanten aus der Region im Mittelpunkt. Saisonal und frisch werden süddeutsche Klassiker modern interpretiert, um den Gästen ein echtes und authentisches Stückchen Bayern auf den Teller zu bringen .

Die Küche von Anton Pozeg zeichnet sich durch eine besondere innovative Leichtigkeit aus, da größtenteils auf Sättigungsbeilagen verzichtet wird. Das Motto des jungen Kochs: „Satt, aber nicht platt.“

Anton Pozeg: „Es ist ein tolles Gefühl, zurück in meiner Heimatstadt zu sein – ich freue mich sehr darauf, das Konzept des Schwarzreiters gemeinsam mit dem Team weiterzuentwickeln und meine eigene Küchenlinie einzubringen. Wichtig sind mir dabei auch weiterhin leichte Kreationen, die in sich stimmig sind und die Gäste glücklich machen.“

Anton Pozeg startete seine Karriere mit seiner Ausbildung im Restaurant Weichandhof in seiner Heimatstadt München. Es folgten Stationen im Hotel Bayerischer Hof und im Hotel Atlantic Kempinski Hamburg, wo er zum ersten Mal mit Sven Büttner zusammenarbeitete, heute Executive Chef im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München.

Vier Jahre blieb Anton Pozeg anschließend bei Mario Gamba im Restaurant Aquarello in München, bevor er 2010 zum ersten Mal ins Vier Jahreszeiten Kempinski kam. 2012 wechselte er schließlich ins Palais Hansen nach Wien und gestaltete dort die Neueröffnung von Hotel und Restaurant Edvard mit.

Über das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München:

Geplant und erbaut wurde das heute 233 Zimmer und 67 Suiten zählende Haus durch den bayrischen König Maximilian II. Nach dem Vorbild seines Vaters Ludwig I. wollte er sich ein städtebauliches Denkmal setzen und gab die Gestaltung und den Bau der Maximilianstraße als Münchens schönsten Prachtboulevard in Auftrag, der das „nobelste Hotel am Platze“ beherbergen sollte.

Das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski ist ein königliches Haus, das den Glanz vergangener Epochen mit modernen Ansprüchen verbindet. Mit viel Feingefühl wurde das Hotel über die Jahrhunderte hinweg immer wieder den sich wandelnden Ansprüchen angepasst, ohne die große Vergangenheit zu vernachlässigen.

Die Lobby, die von vielen als „einer der schönsten Salons Europas“ bezeichnet wird, ist Treffpunkt von Hotelgästen und zugleich Münchens „schönstes Wohnzimmer“.

www.kempinski.com/de/munich/hotel-vier-jahreszeiten

21.06.2017