Careers

Christian Hirt

Wechsel am Bosporus: Der gebürtige Deutsche ist neuer General Manager des Raffles Istanbul und folgt auf Tarek Mourad.

Interne Rocharde

Christian Hirt transferiert innerhalb der FRHI Hotels & Resorts. Er kommt aus dem Swissôtel Sydney, welches er drei Jahre lang als General Manager führte. Jetzt kehrt er zurück nach Istanbul, wo er von 2010 bis 2013 in leitender Funktion im Swissôtel The Bosphorus tätig war. 

Der gebürtige Deutsche verfügt über langjährige internationale Erfahrung in der Branche – vorwiegend im F&B- und Bankettbereich – und lernte die Hotellerie von der Pike auf kennen. Nach der Lehre zum Hotelfachmann in Wiesbaden und einer Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt in Koblenz arbeitete er für Le Meridien in Frankfurt, New Orleans und Chicago. Der Wechsel zu Kempinski brachte ihn in verschiedensten Führungspositionen von München über das berühmte Hotel Adlon in Berlin bis nach St. Petersburg. Nebenbei absolvierte er den Master of Business Administration (MBA) an der Reims Management School in Frankreich.

Peter French, Präsident der Raffles  Hotels & Resorts, kommentiert den Neuzugang: „Christian Hirt ist ein höchst engagierter Gastgeber, der sehr viel Wert auf die Zufriedenheit der Gäste, die Servicequalität und die Liebe zum Detail legt. Mit diesem persönlichen Ansatz wird er die Philosophie von Raffles rund um den emotionalen Luxus bestens umsetzen.“

Die exklusive Marke, deren Portfolio aktuell zwölf erstklassige Hotels und Resorts umfasst, setzt übrigens verstärkt auf deutsche Expertise: Auch das Raffles Praslin auf den Seychellen und das Le Royal Monceau – Raffles Paris werden mit Joerg Roterberg und Aaron Kaupp seit kurzem von deutschen Direktoren geführt. 

www.raffles.com

20.04.2016