Careers

Jürgen Salzer

Der Österreicher mit 20-jähriger Erfahrung bei Marriott International ist neuer Director of Sales & Marketing im Zürich Marriott Hotel.

„Erfolgreiches Marketing ist wie ein guter Cocktail“, so Jürgen Salzer. „Die richtigen Zutaten, ein gut abgestimmtes Mischverhältnis und eine ansprechende Präsentation wecken sofort den Wunsch, davon zu kosten.“ Mit viel Energie und frischen Ideen für den perfekten Cocktail hat der kreative Österreicher im Januar den Posten als Director of Sales & Marketing im Zürich Marriott Hotel übernommen. 

Werdegang

Mit 20-jähriger Erfahrung bei Marriott International ist Jürgen Salzer schon so etwas wie ein „Veteran“ in der Hotelkette. Er ist dem Konzern treu, denn er schätze es, dass Marriott innovativ sei und sich mit Blick auf die Millennials kontinuierlich weiterentwickele. „Gerade in den letzten Jahren waren die technischen Fortschritte in bezug auf neue Applikationen enorm. Man denke nur an die Marriott Mobile App, den Mobile Chat oder die Meeting Services App.“

Zuletzt war Salzer in München als Market Director of Sales & Marketing für das München Marriott Hotel, das München Airport Marriott Hotel und das Courtyard Munich City Center verantwortlich. In dieser Rolle, die er massgeblich als Stratege und Firestarter verstand, leitete er ein 20-köpfiges Sales, Marketing und PR Team. Mit der Umsetzung des neuartigen „Meetings Imagined“ Konzeptes von Marriott International machte er das München Marriott Hotel zu einem Vorreiterhotel. 

Visionen für das Zürich Marriott Hotel

Zürich erlebe er als weltoffene, innovative und kreative Stadt. Diesen Freigeist wolle er nutzen, um neue Konzepte und Ideen zu entwickeln und am Markt auszuprobieren. „Das Zürich Marriott Hotel ist ein faszinierendes Haus mit einer genialen Lage mitten im Stadtzentrum. Es bietet viele Möglichkeiten und Facetten was Restaurants und Veranstaltungsmöglichkeiten anbelangt“. 

So möchte er die Bekanntheit des Thai Food Markets weiter erhöhen, die gutbürgerliche Schweizer Küche mit einem Augenzwinkern versehen, Catering in ausgefallenen Eventlocations zelebrieren und ein eigenes Label für Cocktailkultur ins Leben rufen und so starke Marken für die Zürcher Gastroszene entstehen lassen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung des zukunftweisenden „Meetings Imagined“ Konzeptes im Zusammenhang mit der bevorstehenden Renovierung des Tagungsbereichs im Sommer 2016.

Mit der Einführung der nächsten Meeting Generation von Marriott wolle er die Vorreiterrolle des Hotels in Sachen Meetingkultur am Zürcher Markt ausbauen. „Seit über 40 Jahren hat sich das Haus als feste Grösse am Markt etabliert, aber auch ein Traditionshaus muss sich auf die nächste Generation ausrichten“.

„Die Marke Zürich verdient ein Premiumetikett“ 

Der Wechsel von München nach Zürich falle dem Familienvater nicht allzu schwer. Auch wenn er die Münchner Biergartenkultur und Bayerische Traditionen vermissen werde, freue er sich darauf, durch die Nähe des Zürich Marriott Hotels zur Stadtzunft auch Schweizer Traditionen kennenzulernen.

„Zürich ist eine faszinierende Stadt und hat eine vergleichbar hohe Lebensqualität wie München. Die Marke Zürich geniesst ein hohes Ansehen im Ausland und verdient ein Premiumetikett. Zürich ist ein sehr spannender, exklusiver Premiummarkt.“ Natürlich sei die wachsende Anzahl an Hotels eine Herausforderung, aber Wettbewerb sei schliesslich gesund und treibe zu Höchstleistungen an. 

www.zurichmarriott.ch 

13.04.2016