Careers

Sven Oetzel

Der ehemalige la vie-Sommelier Sven Oetzel wagt mit seinem Wechsel in das Restaurant Friedrich-Team einen Neustart.

Fotos: Restaurant Friedrich/Stefanie Hiekmann

Sommelier Sven Oetzel neu im Restaurant Friedrich-Team

Es geht nichts über einen Neustart

Nach über 20 Jahren in der Zwei- und Drei-Sterne-Gastronomie hat der mehrfach ausgezeichnete Spitzensommelier Sven Oetzel sich für einen beruflichen Neustart entschieden: Seit dem 1. August 2016 ist er Teil des Restaurant Friedrich-Teams in Osnabrück und wird mit Beginn 2017 die Leitung für die neu entstehende Weinhandlung gegenüber vom Friedrich im ehemaligen Poggenpohl-Gebäude übernehmen.

Sven Oetzel war zuvor neun Jahre als Chef-Sommelier im Osnabrücker 3-Sterne-Restaurant la vie tätig und dort ein bekanntes Gesicht. „Die Arbeit hat mir unheimlich viel Spaß gemacht – sonst hätte ich sie auch nicht so lange gemacht und genossen“, sagt Oetzel.

Für ihn sei jedoch klar gewesen: Beruflich solle jetzt noch mal etwas „komplett anderes“ folgen. An diese Stelle rückt nun die Weinhandlung, in der er ab Frühjahr 2017 unter dem Dach der Marke „Friedrich“ nicht nur klassische Weinverkostungen anbieten wird, sondern auch gemütliche Weinabende in Wohnzimmer-Atmosphäre, Schulungen zu Kombinationsmöglichkeiten von Speisen und Wein, sowie auch den Anschluss zur neu entstehenden Kochschule knüpfen wird, die ebenfalls Teil des neuen Angebots sein wird.

Bis zur Eröffnung des neuen Konzepts ist Sven Oetzel bereits ab sofort für die neue Weinkarte im Restaurant Friedrich zuständig. Außerdem ist er im Team um Restaurantleiterin Dori Gutknecht an einigen Abend auch beratend im Service anzutreffen.

Zu den neuen Plänen an der Lotter Straße 42 im ehemaligen Poggenpohl-Gebäude, verrät Friedrich-Geschäftsführer Sascha Lissowsky: „Es wird eine moderne Markthalle unter dem Titel ,Friedrich Wein und Küche` mit einem Daily-Food-Angebot, mit der Weinhandlung, einem Wohnzimmer für Veranstaltungen und Weinverkostungen und einer Koch-Akademie entstehen.“

Außerdem entsteht ein ebenfalls an die Marke „Friedrich“ angegliederter Sushi-Laden auf der gegenüberliegenden Straßenseite an der Lotter Straße 102. Dazu wurde ein professioneller Sushi-Meister aus Japan gewonnen, der für das neue Angebot aus Hamburg nach Osnabrück kommen wird. Ein fixes Eröffnungsdatum für die neuen Angebote steht noch nicht.

Die Pächter Felix und Nina Greiner und Geschäftsführer Sascha Lissowsky rechnen mit dem Frühjahr 2017.

 

www.friedrich-restaurant.com

 

 

14.09.2016