Clemens Mair verlässt Coburg

Die rechte und wirtschaftsführende Hand von Silvio Nickol, Clemens Mair, verlässt nach der Opening-Phase das „Palais Coburg“.
November 13, 2015

Clemens MairAls wirtschaftsführender Gastgeber ist er vor 8 Monaten gemeinsam mit Silvio Nickol in das Megaprojekt „Silvio Nickol Gourmet Restaurant Palais Coburg” eingestiegen. Gemeinsam plante das Kreativ-Duo das Gesamtkonzept von der eigens designten Porzellanlinie bis hin zu der amythistverzierten Wand.

Nach der fulminanten Eröffnung mit Großkalibern wie Eckart Witzigmann und Harald Wohlfahrt verabschiedet sich Mair nun von der Coburg-Bühne. „Es war bestimmt eines der spannendsten Projekte, bei denen ich jemals mitgewirkt habe. Silvio Nickol genau das Restaurant auf den Leib zu schneidern, in dem er jetzt seine Erfolge feiern kann und bestimmt wird, war eine tolle Herausforderung.”

Der Abschied fällt Mair auch aufgrund seiner engen Verbindung mit Nickol schwer, ist aber ein Schritt, den er bewusst setzt: „Ich möchte mich künftig auf ähnliche Projekte stürzen, hier kann ich meine ganze Leidenschaft und mein Können ausspielen.” Angebote hätte er schon, welchem Projekt er sich aber als nächstes zuwenden wird, lässt er noch offen.

Bild: Werner Krug

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…