Das Comeback der Pommes frites

Der republikanische Politiker Ted Cruz fordert, dass Pommes frites wieder auf den Speiseplan der amerikanischen Schulkantinen kommen.
Feber 4, 2016

Comeback

Der Wahlkampf in den USA trägt momentan seltsame Früchte. Der aus Texas stammende Senator und Präsidentschaftskandidat Ted Cruz lässt mit interessanten Vorschlägen aufhorchen. Bei einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat Iowa versprach er seinen Anhängern inhaltlich, dass „Pommes frites wieder zurück auf den Schulspeiseplan kommen“, sollte er die Wahl gewinnen.
Bei einer weiteren Wahlkampfveranstaltung in Des Moines versuchte Cruz auch Schulkinder von seinem Plan zu überzeugen. „Noch ein paar Worte an alle Schüler, die heute hier sind. Wenn Heidi Cruz die nächste First Lady wird, dann gibt es in den Cafeterias auch wieder Pommes“, so Cruz.  
pommes-header

Ein kleiner Seitenhieb

Cruz Aussage war nicht bloß auf seine Ehefrau bezogen, sondern auch als Seitenhieb gegen die aktuelle First Lady Michelle Obama gedacht. Diese engagiert sich schon seit längerem im Kampf gegen Fettleibigkeit und Übergewicht bei amerikanischen Kindern und unterstützt den Healthy, Hunger-Free Kids Act. Mit diesem Gesetz soll garantiert werden, dass Kinder in den Schulkantinen gesundes Essen serviert bekommen und davon auch satt werden. Durch diese Maßnahme, die 2010 in Kraft trat, werden 100.000 Kinder unterstützt, um sich in der Schule gesund zu ernähren.

#ThanksMichelleObama

Dem nicht genug, wird Michelle Obama nicht nur von Cruz verspottet. Auf Twitter gibt es ihrem Engagement zu Ehren einen eigenen Hashtag – #ThanksMichelleObama. Hier wird unappetitliches Kantinen-Essen gezeigt, das ja eigentlich nicht dem Ziel der First Lady entspricht. Cruz zeigt sich in seinem Wahlkampf sarkastisch: „Vielleicht sehe nur ich das so, aber meiner Meinung nach gehört Pappe in den Altpapiercontainer und nicht auf den Teller.“
Anscheinend hatte Cruz mit seinem Wahlkampfversprechen einen guten Riecher. Er konnte die Vorwahlen der Republikaner für sich entscheiden.

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen