Ehre für Raue

Der diesjährige M-Ehrenpreis des Marketing Club Berlin ging an den Berliner Spitzenkoch Tim Raue.
Oktober 14, 2016 | Fotos: Helge O. Sommer

raue-header

Raue poliert den Ruf Berlins auf

Im Rahmen seines diesjährigen Festes verlieh der Marketing Club Berlin (MC Berlin) den M-Ehrenpreis 2016 wegen seiner besonderen Verdienste um das Standort-Marketing für Berlin an Sternekoch Tim Raue. Rund 200 Gäste verfolgten die Preisverleihung im STUDIO tim raue, seiner eigenen Hertha-VIP-Lounge im Olympiastadion Berlin. In seiner Laudatio auf den Preisträger hob Michael Schröder, Ehrenpräsident des MC Berlin, hervor: „Tim Raue hat für die Gastronomie Berlins und ihren Ruf Außergewöhnliches geleistet. Er hat eine starke Marke TIM RAUE entwickelt, die immer mit Berlin verbunden bleiben wird – egal, wo er mal wieder ein neues Restaurant-Projekt startet. Essen und Trinken, sich dabei Wohlfühlen und gern Wiederkommen gehören zu den so wichtigen sogenannten weichen Faktoren im Standort-Marketing. Wie hart dies jeden Tag erarbeitet und verteidigt werden muss, weiß er, seitdem er sich für den Beruf des Kochs und Unternehmers entschieden hat, nur zu gut. Dafür gebührt ihm großer Dank und der M-Ehrenpreis des Marketing Club Berlin 2016“.

Schillernde Persönlichkeiten

Thomas E. Herrich, Präsident des Clubs, ergänzte: „Persönlichkeiten wie Tim Raue machen natürlich auch Marketing für unsere Stadt. Er ist ein fantastischer Botschafter Berlins und spielt seit Jahren in der kulinarischen Champions League. Wir sind sehr stolz, Tim Raue heute hier auszeichnen zu dürfen.“ „Ich bin Berliner mit Leib und Seele. Wenn ich durch meine Arbeit dazu beitrage, dass diese wunderbare Stadt nicht nur wegen ihrer Coolness, sondern auch als Gourmetziel bekannt wird, dann freut mich das natürlich ganz besonders“, sagte Tim Raue über die Auszeichnung mit dem M-Ehrenpreis. Der diesjährige Preisträger steht damit in einer Reihe von Persönlichkeiten, die in den vergangenen Jahren mit dem M-Ehrenpreis ausgezeichnet wurden: Philippa Ebené („Karneval der Kulturen“) 2010, Karl-Heinz Müller („Bread & Butter“) 2011, Christiane von der Osten/Michael Neff („Gallery Weekend“) 2012, Jürgen Lock/Christian Jost („Berlin Marathon“) 2014 und Dieter Kosslick („Berlinale“) 2015.
www.marketingclubberlin.de
www.tim-raue.com

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…