God List

Die 9 bizarrsten Food-Kombos, die die Welt nicht braucht

Aufmerksamkeitsfaktor Top, kulinarisch Megaflop: Warum diese 9 Food-Kombos niemals in den Olymp der besten Speise-Klassiker aufgenommen werden.

Fotos: beigestellt

Unternehmen tun ja bekanntlich so gut wie alles, um den rasant ändernden Kundenwünschen zu entsprechen. Schließlich ist nur ein verkauftes Produkt ein gutes Produkt. Aber nicht alle neuen Food-Kombos schlagen so Bombe ein wie zum Beispiel der Cronut. Wir haben für euch die 9 weltweit bizarrsten Kulinarik-Kombinationen zusammengestellt, Würgreiz-Gefühl inklusive. Dass die meisten dieser Produkte aus dem asiatischen Raum sowie aus den USA stammen, verwundert wahrscheinlich niemanden.


1 Speck-Zahnpasta

Speck ist ein delikater Leckerbissen, sofern man generell nicht der Veggie-Fraktion angehört. Aber die Firma, die mit Slogans à la „Diese Zahnpasta macht ihren Atem speckfrisch“ wirbt, sagt im Endeffekt auch aus „Der perfekte Weg, ihre Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten ist, sie mit geräuchertem Fleisch zu pflegen!" Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Speck-Afficionados wird es hingegen begeistern, dass die Firma auch Zahnseide mit diesem Geschmack anbietet.

 

2 Eiscreme mit Meeresfrüchte-Geschmack

Wachsen Kinder in unseren Breitengraden mit Eiscreme-Sorten wie Erdbeere, Vanille und Co. auf, stehen Eisliebhaber in Japan vor völlig anderen Herausforderungen. Diplomatisch formuliert sind hier schräge kulinarische Vorlieben ja sowieso an der Tagesordnung. Aber Eis mit salzigem Fisch-, Haifischflossen- oder Tintenfisch-Geschmack? Danke nein, wir passen.

 

3 Oreo-Kekse mit Candy Corn

Hat irgendwer schon mal behauptet, er könne nicht genug von Candy Corns (eine vor allem in den Vereinigten Staaten beliebte Süßigkeit zu Halloween, die farblich an Maiskörner erinnert) bekommen? Eben. Und zum Genuss dieser Spezial-Oreos sei gesagt: Dem Himmel sei Dank, dass diese Food-Kombo nur in limitierter Auflage erhältlich ist. 

 

4 Macarons mit Käsebällchen-Aroma

Streng genommen ist jedes Produkt für sich ein leckerer Klassiker. Aber die Kombo aus beiden? Die einzig nachvollziehbare Erklärung dafür: Die Farben passen gut zu Halloween, wahrscheinlich wurde dieser geschmackliche Alptraum rein für die Optik entwickelt. Oder um Kinder auf grausame Art und Weise zu gesunder Ernährung zu animieren.

 

5 Donut im Slurpee-Style

In unseren heimischen Gefilden nicht so bekannt, in den USA der Renner: Slurpee beschreibt ein Getränk aus zerstoßenen Eiswürfeln und einer süßen Flüssigkeit mit verschiedenen Fruchtgeschmäcken.Der bei Automaten der Firma 7-Eleven erhältliche Softdrink ist schon eine Mutprobe für sich, aber schlimmer geht immer: Einfach mal den Wildkirschen-Slurpee-Donut probieren.

 

6 Schweine-Ramen-Bonbons

So eine heiße Schüssel mit köstlichen Ramen-Nudeln kann kalte Wintertage richtig heimelig gestalten. Aber da dieser Leckerbissen nicht gut transportfähig ist, haben sehr experimentierfreudige Japaner eine Lösung für dieses Problem gefunden. Nein, leider keine Idee, die eine Thermoskanne beinhaltet, sondern Bonbons mit Schweine-Ramen-Geschmack.

 

7 Käse mit Kaugummi-Geschmack

Käse schmeckt gut so wie er ist. Braucht er wirklich ein kulinarisches Upgrade, um noch ansprechender zu werden? Das stolze Käseland-Frankreich würde jedenfalls ein landesweites Importverbot für dieses Produkt ausrufen. Warum es zu dieser skurillen Food-Kombo kam, ist schnell erklärt: Man wollte den Käse-Genuss attraktiv für Kinder machen. Knapp daneben ist jedenfalls auch vorbei.

 

8 Nagellack mit frittiertem Hühnchen

Ja, wir sind auch sprachlos ob dieser Verbindung. Ist das für hungrige Models gedacht, die gerne an ihren Nägeln knabbern und kein Gramm zulegen dürfen? Wenn ja, dann ist das Produkt ein verkaufstechnischer Jackpot. Für alle Normalsterblichen: Esst lieber das Original-Hühnchen bei Kentucky Fried Chicken!

 

9 Doritos Mountain Dew

Die Idee, die Energydrink-Kultmarke aus den USA – Mountain Dew – in harmonischen Einklang mit den Tortilla-Chips Doritos zu bringen, war von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Mit dieser gelinde gesagt grenzwertigen Food-Drink-Kombo findet man aber sicher einen großen Absatzmarkt. Man denke nur an die Massen von sportbegeisterten Couch-Potatoes vor dem Fernseher, die damit nicht mehr mit zwei einzelnen Produkten multitasken müssen.

01.10.2015