God List, START Bottom 2er Karriere-Tipps und Weisheit

Holy Food: 9 Lebensmittel mit religiöser Bedeutung

Wusstet ihr schon, welche religiöse Symbolik hinter Baklava, Pancakes, Bretzeln, Tofu und Co. steckt?

Baklava
1. Baklava: Typisch für Griechenland. Hergestellt werden sollte Baklava aus 33 Lagen, was auf die 33 Lebensjahre von Christus Bezug nimmt.
Pfannkuchen
2. Pfannkuchen: Sie werden traditionell am Faschingsdienstag gegessen und symbolisieren das Ende der Zeit der Völlerei, bevor die Fastenzeit am Aschermittwoch beginnt.
Eier
3. Eier: Der Klassiker schlechthin. Ostereier stehen in Verbindung mit dem Osterfest für neues Leben.
Bretzeln
4. Bretzeln: Mönche im Süden Frankreichs backten um 610 nach Christus Teigstreifen in Form von zum Gebet gefalteten Kinderarmen – der Ursprung unserer heutigen Bretze.
Äpfel und Honig
5. Äpfel und Honig: Zum jüdischen Neujahrsfest Rosch ha-Schana werden Äpfel und Honig gegessen, um ein süßes neues Jahr zu bescheren.
Datteln
6. Datteln: Sie sind ein typisches Fastenbrechen-Essen während des Ramadans. Damit wird die Tradition lebending gehalten, dass der Prophet Mohammed zum Fastenbrechen drei Datteln aß.
Teigtaschen
7. Teigtaschen: Im Taoismus stehen gefüllte Teigtaschen für Reichtum, da sie dem Tael, einer chinesischen Währungseinheit ähneln. Gegessen werden sie am chinesischen Neujahrsfest um Mitternacht.
Nudeln
8. Nudeln: Sie stehen für ein langes Leben und werden traditionell am Silvesterabend in China serviert.
Tofu
9. Tofu: Das Lieblingsessen der Füchse, die im japanischen Shintō Inari, die Göttin der Fruchtbarkeit symbolisieren. Tofu wird ihr an Schreinen als Opfer dargebracht.
01.01.2018