Italien hat was gegen „Mafia“-Restaurants

Eine spanische Restaurantkette mit dem Namen „La Mafia“ stößt Italien sauer auf: Die italienische Küche soll nicht mit der gefährlichen Organisation in Verbindung gebracht werden.
Oktober 24, 2016

In Spanien gibt es 41 Restaurants, die unter dem Name „La Mafia“ italienische Küche auf den Tisch bringen. Mit Bildern großer Mafia-Bosse und Sprüche a la „Die Mafia schafft Arbeitsplätze“ soll jetzt aber Schluss sein. 
Italien macht Druck: Mithilfe eines EU-Beschlusses möchte Italien laut der italienischen Tageszeitung „La Repubblica“ der Kette verbieten, Restaurants mit dem Namen zu führen.
Grund dafür sei die Beeinträchtigung der italienischen Küche durch den Begriff Mafia, so das Blatt, das die Begründung des EU-Büros für Markenschutz zitiert. Das Marketing der Kette rücke zudem die Organisation in ein gutes Licht, die gefährlich sei. „Das ist eine wichtige Entscheidung“, so Rosy Bindi, die Vorsitzende des parlamentarischen Antimafia-Ausschusses, gegenüber der Tageszeitung. „Die italienische Küche – die exzellent ist – kann nicht mit der Marke der Mafia in Verbindung gebracht werden.“
www.lamafia.es 

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…