JUNGE WILDE: Matthias Bernwieser ist 3. Finalist

Sous Chef aus dem Restaurant Ylajali in Oslo löste das letzte Finalticket für Hamburg.
November 13, 2015

Matthias Bernwieser

2.325 Köche unter 30 Jahren haben sich beworben, neun haben es in die Vorrunden geschafft, und seit 10. Februar ist Matthias Bernwieser aus dem Restaurant Ylajali in Oslo (NO) dem begehrtesten Titel der jungen europäischen Kochelite ein Stück näher. Der gebürtige Niederösterreicher stand bereits 2014 im Finale und wurde Zweiter, dieses Jahr will er endlich sein Finalticket nutzen und bei den JUNGEN WILDEN 2015 ganz oben stehen.

Bei der letzten von drei Vorausscheidungen gab der 27-Jährige alles und konnte sich mit seinem Menü in einer spannenden Vorausscheidung knapp gegenüber seinen Mitstreitern Stefan Glantschnig (25, Gasthaus Plamenig, Hermagor/AT) und Andreas Rohrmoser (25, Gourmet-Restaurant Carpe Diem, Salzburg/AT) durchsetzen. Grandiose 634,5 Punkte und damit 37 Punkte Vorsprung vor seinem Kontrahenten Stefan Glantschnig (AT) erkochte sich Matthias Bernwieser im Laufe des Tages und löste mit seiner innovativen, überzeugenden Handwerkskunst das dritte und damit letzte Finalticket für die JUNGEN WILDEN 2015.

Die hochkarätig besetzte Fachjury mit Haubenköchen wie Thomas Dorfer aus dem Landhaus Bacher und Heinz Hanner aus dem Relais & Châteaux Hanner lobte die Performance von Matthias Bernwieser in höchsten Tönen. Einig war sich die Jury darin, dass alle drei Kandidaten in der Vorspeise stark vorgelegt hatten: „Es war sehr eng. Der einzige Unterschied zu den anderen beiden war letztendlich der Geschmack, denn der war klar und extravagant. Jung und wild eben.“, kommentierte Thomas Dorfer die Leistung des Finalisten. Ausschlaggebend für den Sieg in der Vorausscheidung war dann Bernwiesers Hauptgang.

Heinz Hanner zeigte sich begeistert von der handwerklichen Perfektion des Österreichers: „Bemerkenswert war die ausgeprägte Handschrift, alle Teller waren exakt angerichtet und technisch perfekt. Kurz: die beste Performance.“ Und auch der Gewinner selbst war mit seinem heutigen Auftritt sehr zufrieden und geht jetzt hochmotiviert in das Finale: „Ich dachte mir bereits, dass es knapp wird. Die beiden Kontrahenten waren extrem stark. Jetzt will ich den Sieg!“

DIE STARJURY

Thomas Dorfer (Landhaus Bacher) | Michael Nährer (Gasthaus Nährer) | Peter Zinter (Charlie P’s) | Roland Huber (Relais & Châteaux Hanner) | Heinz Hanner (Relais & Châteaux Hanner) | Philipp Vogel (Palais Hansen Kempinski Wien) Alex Theil (Mercado) | Walter Triebl (JUNGER WILDER 2014)

DER WARENKORB

phpXCUYUS

DAS SIEGERMENÜ der 3. Vorausscheidung

Vorspeise:

MEERESTEXTUREN – Gebratene King Prawns mit geräuchertem Paprika, Kren und Jakobsmuschel-Rogen

phprTrvnN

phpfoOoiO

Hauptspeise:

WELT DER AROMEN – Gegrilltes Bavette mit reduzierter Kaffeecreme, Senf-Emulsion und geröstetem Germ

phpSBJIF3

phpZN5umf

Nachspeise:

ZITRONE BALANCE – Zitronentarte mit Kürbiskernöl-Eis und Lorbeer-Zitronen-Vinaigrette

phpLg3EAn

phpcyi0Eg

So geht es weiter

Mit dieser letzten Vorausscheidung stehen die drei Finalisten endgültig fest. Der große Showdown der JUNGEN WILDEN 2015 steigt am 16. März 2015 im Zuge der Gastro Premium Night vor mehr als 1.000 Besuchern auf Karlheinz Hausers Süllberg in Hamburg, wo dann der Gewinner gekürt wird.

FREDERIK JUD
Restaurant Santé
Lachen | Schweiz
Alter: 29

STEFAN KOHL
Interalpen Hotel Tyrol
Seefeld | Österreich
Alter: 27

MATTHIAS BERNWIESER
Ylajali
Oslo | Norwegen
Alter: 27

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…