Kempinski präsentiert: Kubas einziger Fünf-Sterner

Der Luxus ist in Kuba eingezogen! Das Gran Hotel Manzana Kempinski lässt für Touristen keine Wünsche offen und bietet auch Habaneros einen Ausflug in eine andere Welt.
Feber 21, 2018 | Fotos: Kempinski

Kuba befindet sich im Wandel. Dieses Statement schreit vor allem das bisher einzige Fünf-Sterne-Hotel des Karibik-Staats förmlich, geführt von der berühmten Hotelkette Kempinski. Hier ist alles anders: An keinem anderen Ort in Havanna sind die Wände so frei von bröckelndem Putz und Patina und vor allem die Dachterrasse unterstreicht das luxuriöse Interieur des Hotels – vom dort befindlichen Infinity Pool ganz zu schweigen. Die (wohl oder übel „sterile“) Location wurde in kurzer Zeit zu Havannas Cocktail-Hotspot, wo sich bereits vor dem Sonnenaufgang die ersten Gäste begehrte Plätze reservieren.

Doch nicht nur Touristen sind vom großartigen Panorama am Dach des Gran Hotel Manzana Kempinski begeistert: der gläserne Aufzug des Hotels fährt einheimische Luxus-Fans auch ohne Zimmerkarte über die Dächer Havannas. Die Malecón Galeria de Tiendas gehört ebenso zum edlen Hotel Kubas und bietet weniger den Touristen, jedoch sehr wohl den Einheimischen Einblicke in eine andere Welt – bei einem Durchschnittsgehalt von 30 € im Monat auch kein Wunder.

Gran Hotel Manzana Kempinski

Das Gran Hotel Manzana erstreckt sich, wie es der Name schon verrät (Manzana ist spanisch und bedeutet „Häuserblock“) über einen ganzen Häuserblock. Mit dem Bau des Gebäudes wurde bereits 1890 begonnen, woran Bauherr Nr. 1 jedoch pleite ging. Erst Bauherr Nr. 2 stellte das Erdgeschoss fertig, welches Restaurants und Geschäfte beherbergte. 1918 wurde das heutige Hotel mit einem fünften Stockwerk ausgestattet. Heute erinnert im Inneren des Hotels bis auf die Zuschnitte von Räumen und Fluren, die Deckenhöhe und die alte Stadtmauer im Keller des Hotels nichts mehr an alte Zeiten.

In bester Gesellschaft

Rund um das Gran Hotel Manzana Kempinski in Kuba grenzen weltberühmte Gebäude und Schauplätze. Unter anderem finden Touristen in Kempinskis Nachbarschaft Altstadt und Weltkulturerbe Habana Vieja, Fußgängerzone und Schauplatz der Chanel-Modenschau von Karl Lagerfeld und das Gran Teatro de la Habana. Doch dem nicht genug: auch der Palast des Museums für Schöne Künste, das Art-déco-Juwel des Barcadi-Gebäudes, der Parque Central und das El Capitolio sind nahe dem Luxushotel angesiedelt, so die Welt.

Wer in Kempinskis Luxus-Kapazunder logieren möchte, muss gar nicht mal so viel Taschengeld bereithalten. Denn bei einem Zimmerpreis von 290 € ist zwar kein Frühstück enthalten, aber es gibt Wichtigeres, wie zum Beispiel stabiles WLAN – in Kuba eine Seltenheit.

Du willst in der Hotellerie erfolgreich sein? Dann bewirb dich hier für neue Herausforderungen!

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…