Ausgabe 161, Konzepte & Openings

Das Gastronomiekonzept der Zukunft

Hybrid in allen Beziehungen: Wie man disziplinen- und länderübergreifend mit diesem neuen Geschäftsmodell Erfolg haben kann.

Hybridfood
Fotos: Shutterstock, Quelle: Hanni Rützlers Food Report 2015

Ein Croissant und ein Donut, das macht 80 Dollar. Rund 58 Euro. Kein Witz, in New York wird es bezahlt, als vor einigen Monaten der Hype beginnt. Nicht für zwei süße Gebäckstückchen, nein, für die kreative Kombination aus beiden. Der sogenannte Cronut, dieser krasse Mix aus zartem Plunderteig und der deftigen Schmalzvariante, ist der kulinarische Hit Amerikas. Vor der Bäckerei von Dominique Ansel, dem Erfinder des Cronuts, bilden sich Schlangen, viele Anhänger der neuen Leckerei müssen stundenlang warten, einige übernachten sogar. USA-Touristen fliegen stolz mit ihrem original Cronut im reisefesten Karton über den Atlantik. Und an den Tagen, da der Ansturm zu groß und die Backwaren zu wenig sind, entsteht auf den Straßen rund um Ansels Laden ein Schwarzmarkt, auf dem in der Tat 80 Dollar pro Teigrolle bezahlt werden. Das renommierte Time-Magazin hat den Cronut auf die Liste der besten Innovationen des Jahres gesetzt und den neuen Trend auf die seriöse Ebene gehoben. Hybrid Food, so wird der kontrollierte, meist sehr schräge Mischmasch...

HIER registrieren

14.11.2015