Ausgabe 148, Konzepte & Openings

Hütt'n Gaudi

Geballter alpenländischer Charme trifft auf Mobilität, Flexibilität und ein völlig neues Raumkonzept: Mobile Almhütten sind die Eventlocation-Sensation!


alpenländischer Charme Fotos: Ideen & Party

Hüttn GaudiAls Veranstalter kennt man das Problem: Der Event ist von A bis Z durchgestylt, nur bei der Location musste man aufgrund der Örtlichkeit Kompromisse eingehen und auf ein Zelt zurückgreifen. Wirkt steril, sperrig und lässt sich optisch wie atmosphärisch nur recht widerwillig dem Stil der Veranstaltung anpassen ...


Ihre Flexibilität, Gemütlichkeit und die tolle Raumwirkung machen die Hütten so spannend!

Stefan Ermert, GF Ideen & Party



Stefan Ermert, Geschäftsführer von Ideen & Party, hat mit seinem Team ein völlig neuartiges Eventtool entwickelt, das den schnöden Veranstaltungseinheitsbrei ganz gehörig aufmischt: die mobile Almhütte, die hingezaubert wird, wo immer man möchte. Solange ausreichend Platz vorhanden ist – wir reden hier immerhin nicht von Kinderkram, sondern von ausgewachsenen Locations mit 100 bis 1000 Quadratmeter Grundfläche!

Ermert ist mit seiner Firma seit Jahren Vorreiter im mobilen Hüttenbau und hat nicht nur bei Franz Beckenbauer für temporären Almzauber gesorgt – auch auf Messen, Hochzeiten, privaten und Firmen-Veranstaltungen gibt es ein gehöriges Aufsehen, wenn die Pforten der detailgetreu traditionellen Prachtstücke geöffnet werden.

Ruckzuck bereit für Gemütlichkeit
Die Gebäude sind als sofort einsatzfähige „Plug & Play“-Module konstruiert und absolut individuell gestaltbar. Mit ihren dicken Balken, alten Bohlen, der authentisch gestalteten Holzfassade und den vielen originalen Dekorationsstücken, die bis zum echten Enzian im Balkonkisterl reichen, haben sich diese „fliegenden Bauten“ mittlerweile in ganz Europa durchgesetzt. Kein Wunder, sind sie im Gegensatz zu ihren urigen Vorbildern doch wahre Raumwunder, die modernsten Komfort bieten. Aber diese Annehmlichkeiten sind auch schon der einzige Unterschied zum zünftigen Zusammensitzen auf der echten Alm.

www.avalon-kraftwerk.de


www.von-alm-das-beste.de




Von Alm das Beste

Ladies bei der Hüttn GaudiVon Alm das Beste

Herr Ermert, wie kommt man darauf, riesige mobile Almhütten zu entwickeln?
Stefan Ermert:
Wir fanden die bestehenden Möglichkeiten in der Eventlandschaft einfach nicht überzeugend und wollten Emotion reinbringen. Events haben ja auch immer eine sehr starke emotionale Komponente. Es ist uns gelungen mobile, gemütliche, authentische Locations zu entwickeln, die trotzdem individualisierbar und auf modernste Ansprüche zugeschnitten sind.

Stichwort individualisierbar – was ist denn in dieser Hinsicht alles möglich?
Ermert:
Abgesehen von der Innenausstattung, die von traditionell bis elegant alle Stückerln spielen kann, können die Hütten mit Terrassen oder Biergartenanbauten ergänzt werden. Die bieten dann nicht nur im Freien zusätzliche Eventfläche, sondern geben dem Indoorbereich ein neues Gesicht.

Aber den Garten seh ich von drinnen ja nicht.
Ermert:
Doch, den sehen Sie. Wir bieten ja verschiedene Baumodule an, darunter auch Glasfronten, die das ohnehin sehr luftig-freie Raumgefühl im Inneren noch mehr öffnen. Das ist übrigens die einzige Abweichung von den Vorbildern auf der Alm: Bei uns ist nichts verwinkelt, sondern alles offen gestaltet.

Wie lange dauert denn der Aufbau und wie darf ich ihn mir vorstellen?
Ermert:
Je nach Hüttengröße dauert das ein bis drei Tage. Wir machen alles per Hand und verbinden die Module mit traditionellen Holzverbindungen. Je nach Ausstattungswunsch ergänzen wir um Anbauten für Catering, Backstage-Bereiche oder um dazupassende Sanitärcontainer.

Ausstattung und Catering – bekomm ich das auch alles bei Ihnen oder muss ich mir das extra holen?
Ermert:
Wir bieten zusätzlich zum Auf- und Abbau auch Mobiliar, Dekoration, Technik, Entertainment und Cateringkonzepte an – voller Service aus einer Hand sozusagen.

14.11.2015