Ausgabe 148, Konzepte & Openings

Konzepte-Show

Der Leaders Club Deutschland steht für Innovation, Förderung und Zusammenarbeit. Und nun auch grenzüberschreitend …


Der Leaders Club Deutschland Fotos: holger kist, Markthalle Neun, Philipp Rathmer, Andrea Flak, Ernst Stratmann, Loca, Veganista/lenz+ büro für visuelle gestaltung
und huhs & hanenberg architekten


Der Elfenbeinturm ist so was von out. Wissen weitergeben, Innovationen fördern und neue Ideen forcieren, dafür ist der Leaders Club Deutschland bekannt. Und auch dafür, dass neue gastronomische Konzepte mit dem Potenzial zum Branchentrend jährlich ausgezeichnet werden. 2013 erstmals in Österreich, um das Leaders-Club-Netzwerk zu erweitern und dessen Philosphie über die Grenzen voranzutreiben. Am 22. November wird in der Residenz zu Salzburg im Zuge einer Gala, bei der sich die Branchenkreativen treffen und austauschen können, dem besten der sieben nominierten Konzepte und dessen Macher der Leaders-Club-Deutschland-Award verliehen. Heuer ziehen neben fünf deutschen Konzepten gleich zwei österreichische Gastronomien in den Wettbewerb ein.

Aus der ganzen Palette
Von retro bis schick und von Asien bis Berlin-Kreuzberg. Die Nominierten sind ein bunter Querschnitt der neu etablierten Gastrolandschaft. So steht beispielsweise die Long March Canteen von Axel Burbacher-Burzin und Guanfeng Guan mit klassischer Dim-Sum-Küche in einem modernen Gewand im Gegensatz zu dem in Weiß gehaltenen Wiener Restaurant Loca von Andreas Kurz.

Alle Informationen zu den nominierten Projekten und die Anmeldung zu der großen Gala in Salzburg am 22. November (109 Euro zzgl. MwSt.) unter

Leaders Club Deutschland
info(at)leadersclub.de

www.leadersclub.de
14.11.2015