Masseninsolvenz: Baldiges Ende für die Restaurantkette Bolero?

Die Hamburger Restaurantkette Bolero hat für neun der elf Dependencen Insolvenz angemeldet.
Juli 8, 2020 | Fotos: Shutterstock

Die Restaurantkette Bolero steckt in einer finanziellen Schieflage und meldete deswegen vorzeitig Insolvenz an. Die Bolero Holding Gmbh bleibt jedoch vorerst in Eigenverwaltung. Der Betrieb geht in beinahe allen Standorten normal weiter.

Insolvenz Bolero
Die Restaurantkette Bolero hat für neun der elf Standorte Insolvenz angemeldet.

Wer trägt die Schuld am wirtschaftlichen Fiasko?

Seitdem Bolero dem Finanzinvestor Aurelius gehört, versuchten mehrere Geschäftsführer die Expansion des Bolero-Imperiums voranzutreiben. Das Unternehmen gab in einer Meldung aus dem Juli 2018 bekannt, dass es bis 2025 zu einem Zuwachs von 25 weiteren Standorten kommen sollte, wie Food Service berichtet. Ob die großen Expansionspläne oder die Corona-Einbußen der Grund für das wirtschaftliche Fiasko sind, ist bis dato nicht bekannt.

Den ganzen Artikel kannst Du als ROLLING PIN-Member kostenlos lesen.

Werde jetzt Member. Kostenlos.

Als ROLLING PIN-Member genießt Du unzählige Vorteile.
  • Alle Onlineartikel lesen, die für normale User gesperrt sind
  • Einladungen zu unseren exklusiven Member-Events
  • 30% Rabatt auf Chefdays-Tickets
  • Per Mausklick an unseren Gewinnspielen teilnehmen und sensationelle Preise gewinnen
  • Kostenlose Nutzung unserer sensationellen Rezeptdatenbank
  • Die heißesten News aus der Gastronomie und Hotellerie vor allen anderen erfahren
  • Die ROLLING PIN-Membership ist vollkommen kostenlos und wird es auch bleiben
Vorteile einblenden

Top Jobs


KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Tickets und vieles mehr…