Mission erfüllt

Nach monatelangen Spekulationen ist es jetzt offiziell: Accorhotels, Europas größter Hotelbetreiber, kauft den kanadischen Hotelkonzern FRHI.
Juli 12, 2016 | Fotos: Shutterstock

accor-hotels-header
Lange Zeit hüllten sich die Hotelkonzerne FRHI und Accorhotels in vornehmes Schweigen, wann und ob es überhaupt zu einer Übernahme kommt. Bereits Ende 2015 wurde gemunkelt, dass Accorhotels ein Auge auf FRHI geworfen hat, drei Milliarden US-Dollar Kaufpreis standen im Raum.
Nun haben die Aktionäre beider Unternehmen am 12. Juli 2016 dem Deal zugestimmt. Mit dem Kauf übernehmen AccorHotels die FRHI Hotels & Resorts mit den drei Luxhotelmarken Fairmont, Raffles und Swissôtel.
FRHI war im Besitz eines Staatsfonds aus Katar und der Kingdom Holding Company (KHC) des saudi-arabischen Investors Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud. Zu den Aushängeschildern der FRHI zählen renommierte und legendäre Luxushäuser wie das Raffles Singapore, das Plaza in New York und Londons Savoy Hotel.
Die Qatar Investment Authority (QIA) und die KHC erhalten nun 840 Millionen US-Dollar in bar sowie 46,7 Millionen AccorHotels Aktien für ihre FRHI-Anteile.
Über den Zugewinn der weltweit angesehenen Hotelmarken zeigte sich AccorHotels-CEO Sébastien Bazin begeistert: „Heute ist ein bedeutender Tag für unser Unternehmen. Die Übernahme dieser drei renommierten Luxusmarken ist ein historischer Meilenstein für AccorHotels. Sie eröffnet uns großartige Wachstumsperspektiven, steigert unsere internationale Präsenz in unerwartete Höhen und schafft eine langfristige Wertschöpfung.“

www.accorhotels.com

Top Jobs


3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen