Moxy Hotels ab Frühjahr 2016 auch in den USA

Die Lifestyle-Marke des Marriott-Konzerns möchte nach dem Europa-Start nun auch die USA erobern. Ob das mit dem Imagevideo gelingt?
Feber 22, 2016

So sexy kann ein Hotel sein

 Partypeople soll neue Marke anziehen

Das Marktdebüt findet im März und April 2016 statt, wenn in Tempe im Bundesstaat Arizona und in New Orleans zwei Moxy-Häuser ihre Pforten öffnen. Zielgruppe ist auch hier die neue Generation von Reisenden, die Moxy mit lässigem Boutiquehotel-Charme und überraschend günstigen Preisen für sich gewinnen möchte.
„Wir freuen uns sehr über das Moxy-Debüt in den USA, genauer gesagt in New Orleans und Tempe, und sind überzeugt davon, dass der besondere Charakter dieser beiden Städte perfekt zum Konzept von Moxy passen – lässig, stylisch, kommunikativ und jugendlich“, erklärt Vicki Poulos, Global Brand Director bei Moxy Hotels  

Gastlichkeit ist den Reisenden der Generation Y wichtiger als Service

Sie wollen freundlich empfangen werden, sind aber ansonsten sehr eigenständig, frei nach dem Motto „Selbstbedienung ist die beste Bedienung“. Wohl durchdachte Angebote prägen das Moxy-Erlebnis – nicht reduziert, sondern komprimiert, damit der Gast all das vorfindet, was er wünscht, aber nichts, was er nicht will.
Der einladend gestaltete Lobbybereich präsentiert sich als dynamischer Treffpunkt mit einer lebendigen Lounge, es gibt rund um die Uhr Snacks und Getränken zum Mitnehmen, dazu zahlreiche Anschlüsse für selbst mitgebrachte Geräte, kostenloser und richtig schneller Internetzugang via W-LAN sowie das Moxy Digital Guestbook, über das Videos und Fotos per Instagram geladen werden können.
Wer eine ruhige Ecke sucht, ist in der ebenfalls mit vielen Steckdosen ausgestatteten Hotelbibliothek richtig. Die Zimmer verfügen über Keyless-entry, die Möglichkeit zum Screencasting und bewegungsgesteuerte Beleuchtung.
Im Design spiegelt sich nicht nur die Marke wider, sondern auch das Flair der jeweiligen Stadt. In den Photobooth-Aufzügen können Gäste lustige Selfies schießen. Sogar ortstypische Accessoires liegen dafür bereit. Das 108 Zimmer große Moxy New Orleans begrüßt im April 2016 die ersten Gäste, nur wenige Schritte vom berühmten French Quarter entfernt.
Zu diesem Anlass lädt das Haus Einheimische und Reisende zu witzigen Events ein, darunter eine exklusive Pre-opening-Pyjama-Party, eine typische New Orleans Freak Show, ein DJ Mix-off, Bierproben und Karaoke. Developer und Eigner des Moxy New Orleans ist die Noble Investment Group. 
Bereits im März geht das Moxy Tempe im Großraum Phoenix/Arizona an den Start. Tempe ist besonders bei Hipstern beliebt und für wilde College-Partys, Untergrundkunst sowie ein tolles Nachtleben bekannt.
Das Haus verfügt über 186 gemütliche Zimmer im Industrie-Schick sowie eine Vielzahl fließender Flächen innen und außen, die durch moderne Garagenrolltore neben der Lobby abgetrennt sind. Altmodische Plattenspieler, LPs und Akustikgitarren sorgen in den Moxy King Studios für Musik und mit ausleihbaren Moxy-Citybikes können die Gäste die Stadt erkunden. Hinzu kommen ein lebendiger Poolbereich sowie ein modernes Fitness-Studio. Eine offizielle Veranstaltung, die Urlaubern und Einheimischen das Moxy-Konzept vorstellt, findet im April statt.
Hinter dem Moxy Tempe steht Twenty Four Seven Hotels aus dem kalifornischen Newport Beach. Moxy Hotels bildet den jüngsten Neuzugang im Luxus- und Lifestyle-Portfolio von Marriott International mit aktuell folgenden Marken: The Ritz-Carlton Hotel Company, EDITION Hotels, BVLGARI Hotels & Resorts, JW Marriott Hotels & Resorts, Autograph Collection, Renaissance Hotels und AC Hotels.
Moxy erfindet auf freche Art und Weise das Hotelerlebnis in seinem Segment neu und zielt damit insbesondere auf die Generation Y ab. Die Marke definiert sich über ihren besonderen Stil und ihre Attitüde mit energiegeladener Atmosphäre, interessanten Menschen und einem engagierten Team. Weltpremiere feierte die Marke Moxy Hotels im September 2014 in Mailand.
Dem US-Debüt im Frühjahr 2016 in Tempe und New Orleans sollen weitere Häuser folgen. Konkrete Pläne gibt es zur Zeit für New York City, San Francisco, Seattle, Chicago und Nashville. In Europa setzt Moxy in den nächsten Monaten Fuß in München, Frankfurt, Berlin, Oslo, Aberdeen und London. Innerhalb der kommenden zehn Jahre soll das Portfolio auf knapp 150 Hotels weltweit anwachsen.
www.MoxyHotels.com

3 deftige Gründe
für den Rolling Pin newsletter

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Jobs aus der ganzen Welt und davon nur die besten.
  • Tratsch und Klatsch aus den Top Küchen