Nachgehakt – Leider nur Polemik von der Wirtschaftskammer

Ausgabe 104: In einem Kommentar zum Thema „Supergau am Arbeitsmarkt“ kritisiert ROLLING PIN die Wirtschaftskammer Österreich.
November 13, 2015

                        Nachgehakt - Leider nur Polemik von der Wirtschaftskammer

Immer weniger Jugendliche rücken aus demografischen Gründen auf den Arbeitsmarkt nach, längst ist unter den Branchen ein Kampf um die besten Talente entbrannt. Diesem Thema widmete sich ROLLING PIN in der vergangenen Ausgabe und kritisierte in einem Kommentar auch die Wirtschaftskammer Österreich. Die Quintessenz des Kommentars: Es fehle der Kammer an frischen Ideen und engagierten Funktionären.

Unter den zahlreichen Reaktionen aus der Gastronomie, in denen die Behäbigkeit der Wirtschaftskammer ebenso kritisiert wird, mischte sich auch die Nachricht des Geschäftsführers der Bundessparte Tourismus der Wirtschaftskammer Österreich. Der Einladung des Herrn Ribing kommen wir deshalb nicht nach, weil dieses Thema ein breiteres Publikum interessiert, was die vielfachen Reaktionen beweisen. Da der „jüngste Abteilungsleiter der Sparte Tourismus“ in seiner Nachricht leider nicht auf die Kritik eingeht, lediglich polemisch argumentiert, bittet die Redaktion im Namen zahlreicher Gastronomen um Antworten auf folgende Fragen an die Mailadresse:
nachgehakt@rollingpin.eu

FRAGEN (gesendet an Herrn Ribing am 21. 1. 2011)

1. Welche nachhaltigen Aktionen hat die Wirtschaftskammer in den vergangenen Jahren gesetzt, um die Branche für Nachwuchskräfte interessant zu machen?
2. Welche wesentlichen Erfolge wurden in den vergangenen Jahren für die Gastronomen erreicht?
3. Mit welchen Aktionen steuert man dem Fachkräftemangel entgegen?

KOSTENLOS MEMBER WERDEN
UND UNZÄHLIGE VORTEILE genießen

  • Insights aus der Gastro-Szene, ganz ohne Bullshit.
  • Personalisierte Jobvorschläge & die besten Jobs aus der ganzen Welt
  • Alle Online-Artikel lesen & Zugriff auf das Rolling Pin-Archiv
  • 33% Rabatt auf Chefdays-Ticketsund vieles mehr…